Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


projektliste

Auf dieser Seite finden Sie einen Auszug der Projekte, in denen wir in den letzten Jahren mit Ihrer Hilfe helfen konnten.


2021

  • Feb.: Eine Frau hat uns um Hilfe gebeten. Sie lebt in schlechten Wohnverhältnissen – es gibt keine Heizung. Um sich dennoch warmzuhalten, haben wir einen elektrischen Heizlüfter organisiert.
  • Feb.: Einer alleinerziehenden Mutter fehlte es nach einem kurzfristen Umzug an einigen Möbeln. Die Kinder brauchten Betten und Schreibtische. Mit unserer Unterstützung konnte die Familie neues Inventar erwerben.
  • Feb.: Eine falsche oder durchgelegene Matratze kann gesundheitliche Folgen haben. Um ihren Rückenschmerzen entgegenzuwirken bat uns eine Frau um eine neue Matratze. Diesen Wunsch konnten wir ihr erfüllen.
  • März: Um ihrer Tochter die Unterrichtsteilnahme während der Pandemie zu erleichtern, bittet uns eine Frau um finanzielle Unterstützung für einen Laptop. Ihre Tochter nahm mit ihrem Handy am Unterricht teil, was ein effektives Lernen nicht möglich machte.
  • März: Die Corona-Krise hat viele von uns hart getroffen – auch die Bildung hat gelitten. Um ihre Ausbildung im Home-Schooling weiterhin absolvieren zu können, haben wir einer jungen Frau geholfen, einen Laptop zu erwerben.
  • März: Wir haben eine vorübergehend mittellose fünfköpfige Familie bei ihren Lebensmitteleinkäufen unterstützt. Unser Mitarbeiter hat die Mutter in den Supermarkt begleitet und auf einen nährstoffreichen, kindergerechten Einkauf geachtet. Der volle Einkaufswagen wurde von uns finanziell übernommen.
  • Apr.: Um seinen Kindern im Autismusspektrum das Schulmittagessen er ermöglichen, bat uns ein Herr um finanzielle Unterstützung. Wir beteiligen uns an den anfallenden Kosten und hoffen, dass es den Kindern schmeckt.
  • Apr.: Der Hund ist oft der beste Freund des Menschen. Um ihren Hund vor Krankheiten zu schützen, bat eine Frau um unsere Unterstützung. Der Hund hat nun den vollen Impfschutz.
  • Mai: Eine in der Ausbildung befindende Frau bat uns um Hilfe bei dem Aufbau ihrer neuen Küche. Mit einem von uns organisierten Handwerker ist die Küche nun einsatzbereit.
  • Mai: Ein Herr hat dringend eine besondere Brille gebraucht, um anständig arbeiten zu können. Das haben wir ermöglicht und wünschen ihm viel Erfolg in seiner Selbstständigkeit.
  • Mai: Für saubere Wäsche soll gesorgt sein – daher unterstützen wir einen jungen Frührentner bei der Beschaffung einer neuen Waschmaschine. Ohne komische Geräusche und mit intakter Trommel.
  • Mai: Die Pandemie hat uns gelehrt, wie wichtig soziale Kontakte sind. Bei Kontaktbeschränkungen müssen wir zur digitalen Lösung greifen. Deswegen haben wir den Handykauf eines Mannes gerne unterstützt.
  • Jun.: Ein junger Mann mit bewegter Vergangenheit hat von uns ein Hantelset bekommen. Mit Sport und Muskelaufbau möchte er in sein neues Leben starten, das unterstützen wir gerne.
  • Jul.: 
  • Jul.: Durch unsere kleine Hilfe haben wir einer Frau eine neue Brille organisiert. Ihr altes Gestell war über 10 und die Gläser sogar über 20 Jahre alt.

2020

  • Jan.: Einer 82jährigen Dame schenkten wir zu Weihnachten einen neuen CD Player mit Radio. Sie ist meist zu Hause und unterhält sich damit. Sie hat sich sehr über den persönlichen Besuch unseres Kollegen am 2. Weihnachtstag gefreut, der ihr den CD-Player brachte.
  • Jan.: Unverschuldet aufgrund widriger Umstände kam es zu Mietschulden bei einer Bedürftigen. Wir vereinbarten einen Darlehensvertrag mit ihr, sie zahlte die Schulden ab und nun kann sie wieder ruhig schlafen.
  • Jan.: Die kleine Hilfe Köln e.V. half einer Mehrköpfigen Familie mit neuen Betten für die Kinder, da die alten auseinander zu fallen drohten. Die Familie ist sehr glücklich und die Kinder bedankten sich herzlich.
  • Jan.: Einer bedürftigen Seniorin konnten wir eine Kühl-Gefrier-Kombination besorgen. Die Alte war irreparabel kaputt gegangen und sie kühlte die Lebensmittel auf dem Balkon. Geld für eine neue war auf längere Sicht nicht ansparbar.
  • Jan.: Hr. B. ist sehr glücklich über eine neue Waschmaschine und dass er nun wieder waschen kann ohne dass immer Wasser ausläuft.
    Die Betreuerin bedankte sich für die schnelle und unkomplizierte Hilfe.
  • Feb.: Schnell und unkompliziert konnten wir einer Dame einen Kühlschrank besorgen. Sie hätte sich selbst keinen leisten können.
  • März: Einer kranken Dame ermöglichten wir es, speziell für sie angefertigte Gesundheitsschuhe zu kaufen, die sie dringend benötigte. Aus eigenen Mitteln wäre ihr dies nicht möglich gewesen.
  • März: Einem alleinstehenden, kranken Herrn konnten wir mit einem Herd weiterhelfen. Seine Nachbarin hatte ihm mit einem 2-Platten-Herd ausgeholfen. Nun kann er diesen endlich wieder zurückgeben.
  • März: Kurzfristige Unterstützung/Kooperation mit Helping Hands. Diese Initiative kümmert sich um die Obdachlosen, die derzeit in der Krisenzeit keine städt. unterstützung erhalten, da u.a. die treffs geschlossen haben. Wir haben sinnvoll zusammengestellte Lunchpakete für Obdachlose bestellt.
  • Apr.: Einem Herrn konnten wir wieder ermöglichen, sich Essen zu kochen. Sein sehr alter defekter Herd wurde von uns durch einen neuen ersetzt.
  • Apr.: Frau H.ist extrem dankbar und erleichtert über den Anschluss eines Hausnotrufes, den wir ihr für einige Montate finanzierten. Er gibt ihr spürbar mehr Sicherheit vor Allem in den Abendstunden, nachts und an den Wochenenden.
    Frau H. bedankte sich sehr bei der kleinen Hilfe Köln e.V.
  • Jun.: Wir haben einer Frau mit Schlaganfall und finanzieller Not eine neue Schlafcouch gekauft. Sie schlief auf einer alten Couch, die nicht mehr geeignet war und zu Rückenschmerzen führte.
  • Jul.: Leider bezahlte die Stadt einem bedürftigen Herrn lediglich eine Matratze. Das passende Bett konnten wir schnell und unkompliziert ermöglichen.
  • Jul.: Einem Vater mit 5 Kindern konnten wir bei der Wohnungsausstattung helfen. Nun schlafen alle in Betten und nicht mehr nur auf Matratzen. Wir hoffen alle schlafen nun gut.

2019

  • Jan.: Auzug aus der Dokomentation:
    Herrn M haben wir im letzen Jahr mit einer behindertengerechten Küche sehr geholfen ( Fall 18-03-29) und er ist immer noch überglücklich über unsere Hilfe. Nun steht das Kinderzimmer auf dem Plan. Er braucht dringend 2 neue Matratzen für die 2 Kinder. Klaus spendet ein sehr schönes Regal/ Schranksystem und Harry würde die Sachen gerne diese Woche zu Herrn M. bringen. In diesem Fall würde ich auf das Lastentaxi verzichten da Harry seit dem Küchenbau einen sehr guten Kontakt mit Herrn M. hat. Ich bitte um Zustimmung für die Matratzen. Kosten ca. 150.- Euro -180.- Euro LG Reiner
  • Jan.: Und einem Herrn konnten wir in einem anderen Fall mit einem Laptop weiterhelfen, den er sehr dringend benötigte und sich von dem spärlichen Einkommen selbst nicht leisten konnte. Wir erhielten Dank von der Betreuerin:
    Liebe Frau Ueding, ich will es ja mit dem Dank nicht übertreiben, aber ich möchte doch noch etwas loswerden: neben der großen Hilfe die das Laptop darstellt haben Sie Herrn S. durch die Spende eine große Wertschätzung geschenkt, die große Bedeutung hat. Ich bin so froh, dass es Sie und die anderen KollegInnen von der kleinen Hilfe gibt. Herzliche Grüße.
  • Jan.: Herr S. hatte 2018 einen schweren Schlaganfall und kann seither nicht mehr arbeiten. Seine Frau ist daraufhin mit dem gemeinsamen Kind aus der Wohnung ausgezogen und hat sämtliche Möbel mitgenommen. Selber kann Herr S. sich keine neuen Möbel anschaffen. Wir wurden gefragt ob wir einen gebrauchten Herd spenden könnten.
    Die Kosten belaufen sich auf 230.- Euro wobei er 50.- Euro selber beisteuern konnte. Marc und ich waren in der Wohnung und haben beschlossen auf eine Prüfung von Unterlagen zu verzichten, da wir Herrn S. auch schon sehr lange kennen. Über Happy Home haben wir einen guten Herd bekommen und der Elektriker hat den Herd umsonst angeschlossen nachdem er die Situation von Herrn S. gesehen hat !!!!!!
  • Feb.: In diesem Fall konnten wir für Schuhe und eine Winterjacke sorgen. Wir bekamen einen sehr netten Dankesbrief:
    Ich möchte mich noch mal sehr herzlich für die Unterstützung bedanken. Die Schuhe sind wirklich eine große Hilfe und auch Wertschätzung für den Jungen und eine Entlastung für die Mutter. Er ist sehr stolz auf die Schuhe und geht auch vorsichtig mit ihnen um. Viele Grüße, Frau K.
  • März: Einer syrischen Flüchtlingsfamilie haben wir bei der Wohnungseinrichtung aus Sachspenden geholfen.
  • März: Wir konnten einer Familie mit schwerst behindertem Kind einen für einen Umbau für die medizinischen Geräte tauglichen Kinderwagen spenden. Die Betreuerin schreibt: Ich danke Ihnen sehr für Ihre Unterstützung und das Ermöglichen der Spende! Auch im Namen der Familie H. soll ich ein herzliches Dankeschön ausrichten - für die Familie wird der neue Kinderwagen eine große Erleichterung sein.
  • Jun.: Einem alten kranken Mann haben wir ermöglicht, noch einmal seine Mutter in ihrer Heimat besuchen zu können.
  • Jul.: Durch großes Engagement unserer Mitarbeiterin konnte einer 52jährigen sehr kranken Dame, die durch die Trennung von ihrem Lebensgefährten Möbel zur Einrichtung einer neuen Wohnung benötigte, geholfen werden. Wir konnten sie letztlich mit Couch, Bett und Kleiderschrank und vielen Besuchen und Gesprächen unterstützen.
    Die Vermittlung an eine Familienberatungsstelle ermöglichte ihr rechtliche Unterstützung im Umgang mit Ämtern, sowie Hilfe beim Aufbau eines neuen sozialen Umfeldes.
  • Nov.: Innerhalb kürzester Zeit konnten wir einer Mutter mit Kind eine neue Waschmaschine besorgen. Sie bedankt sich sehr und ist glücklich über die unkomplizierte Bearbeitung und Schnelligkeit. "Ich empfehle Sie gerne weiter" sagte sie....
  • Nov.: In diesem Fall konnten wir eine in Trennung lebende Mutter mit ihren 2 Kindern beim Auszug aus der gemeinsamen Wohnung unterstützen. Die Antragstellerin gibt sich sehr viel Mühe ein Leben für sich und ihre Kinder aufzubauen, hat eine Prüfung ohne vorherige Ausbildung bestanden und eine feste Anstellung erhalten. Alleine kommt sie für Ihren Haushalt jedoch finanziell nicht zurecht.
    Helfen konnten wir dann durch Möbel für die neue Wohnung. Ein Kleiderschrank, ein Bett und einen Schreibtisch für die Kinder sind ihr schon eine große Hilfe. Sehr gefreut haben sich die Kinder über zusätzliche Weihnachtsgeschenke die wir ermöglichen konnten.
  • Dez.: Eine Rentnerin kommt mit ihrer Rente nicht aus. Sie lebt zusätzlich auch von der Beihilfe. Damit sie wieder kochen kann haben wir ihr eine Junggesellenküche und einen Backofen besorgt. Und da ihre alte Schlafcouch durchgelegen und kaputt war, haben wir für die Dame auch eine neue Schlafcouch finanziert.

2018

  • Jan.: Über den Kinderhospiz erreichte uns der Hilferuf einer bedürftigen Familie mit schwerstkrankem Kind: Während das Kind im Sterben liegt, konnten wir den Umzug erleichtern, in dem wir die Renovierung geleistet sowie darüber hinaus eine neue Küche aufgestellt haben.
  • Jan.: Einer alleinerziehenden Mutter mit drei Kindern haben wir 500,- Soforthilfe geleistet, um Dinge des täglichen Bedars kaufen zu können, nachdem aufgrund einer unzureichenden Bearbeitung des gesetzlichen Betreuers die öffentlichen Hilfsmittel ausgesetzt wurden.
  • Jan.: Wir haben einer Frau mit 2 Kindern einen Trockner gespendet da eins der Kinder Schwerstbehindert ist und häufig die Bettwäsche gewechselt werden muß.
  • Jan.: Einer behinderten Frau, die von Hartz IV lebt, haben wir eine Autoreparatur bezahlt. Sie ist auf das Auto angewiesen für Behandlungen und Erwerbstätigkeiten.
  • Feb.: Aber wir lehnen auch Anfragen ab. Wir prüfen die Bedürftigkeit und auch, ob wirklich Spendengelder für die angefragte Sache ausgegeben werden sollten. Hier haben wir einer Bedürftigkeit nicht zugestimmt und keine Unterstützung geleistet.
    Auch das verstehen wir als unsere Aufgabe
  • Feb.: Küchenaufbau
    Dieser Fall war emotional sehr schwer!!! Das Kind wird es leider nicht schaffen und ist gestern in ein Hospiz gekommen. Trotzdem haben wir die Küche fertig gebaut und der Vater hat so gut geholfen wie es in dieser Situation möglich war.
  • März: Mit Hilfe unserer Spenden haben wir einen gebrauchten Laptop für eine Dame erworben, die momentan eine Umschulung absolviert. Die Dame hat bisher keinen Laptop besessen und kann nun die Umschulung fortsetzten, was ohne den Laptop nicht möglich gewesen wäre.
  • März: Dauerkranke Frau, nicht mehr arbeitsfähig und daher mittellos, bekommt ihre Waschmaschine ersetzt und die alte Maschine wird entsorgt.
  • März: Einem behinderten Renter haben wir eine Küche behindertengerecht gebaut. Herr M. ist überglücklich und bedankt sich sehr bei allen Spendern und der KHK
  • März: Wir konnten einer Rentnerin einen Herd spenden. Sie konnte schon länger nicht mehr richtig kochen und sich im Backofen ihr eigenes Brot backen, was aufgrund einer Erkrankung notwendig ist.
    Die Betreuerin medetes sich sofort nach der Lieferung und Anschluss des Herdes und übermittelte uns ein riesiges Dankeschön von Frau K., die sich sehr freut.
  • Apr.: Einer alleinerziehenden Mutter konnten wir mit einer gebrauchten Waschmaschine helfen, die dringend benötigt wurde.
  • Mai: Einer alleinerziehenden Mutter mit 2 kleinen Kindern konnten wir einen Buggy für die Kleinste kaufen. Nun kann sie mit der Tochter im Park spazieren fahren und muss sie nicht immer tragen
  • Mai: Liebe "Große" Kleine Hilfe,
    lieber Herr Hennecke, ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für die schnelle unklomplizierte Hilfe bedanken! Und es ging ja schneller als ich dachte. Seit Sonntag dreht die Maschine eine Runde nach der anderen und auch zur Freude der netten Nachbarn relativ geräuschfrei. Wir Familien mit behinderten Kindern sind ja leider ständig in der Situation, nach Unterstützung fragen zu müssen. Daher habe ich mich besonders über das nette wertschätzende Telefonat mit Ihnen gefreut. Vielen herzlichen Dank auch von meinem Sohn David
  • Jun.: 2 mittellosen Kindern wird ein zweiwöchiges organisiertes Zeltlager in den Ferien ermöglicht, was sich die Eltern sonst nicht hätten leisten können.
  • Jun.: Wir unterstützen eine alleinerziehende Mutter, die nach einer Entziehungskur Hilfe brauchte, um wieder selbstständiger zu werden und unterstützten sie im Haushalt durch den Kauf einer Waschmaschine.
  • Jul.: Wir unterstützten eine bedürftige Familie mit mehreren Kindern, eines davon stark behindert, mit der Übernahme der Reparaturkosten des behindertengerechten KFZ. Nun kann der Junge wieder mit dem Auto zu den zahlreichen und erforderlichen Arztbesuchen gefahren werden und die Eltern sind dadurch zumindest zeitlich ein wenig entlastet.
  • Jul.: Nach einem Besuch bei einer Familie mit mehreren Kindern, wovon eines sehr schwer behindert ist, wurde sehr schnell klar, dass hier sofort Abhilfe geschafft und eine übergroße Kühl-Gefrier-Kombination besorgt werden musste. Innerhalb von 24 Stunden war dies geschehen und sowohl die Familie als auch die Betreuerinnen waren sehr erleichtert und begeistert. Sie bedankten sich herzlichst.
  • Aug.: Ein alleinstehender älterer Rentner hat bisher immer möbliert gewohnt. Er musste nun umziehen und sich alles neu bzw. gebraucht anschaffen. Dafür reichten seine finanziellen Mittel nicht aus. Die kleine Hilfe Köln konnte sich mit der Beschaffung einer Waschmaschiene beteiligen.
  • Okt.: "Hallo Frau Kügeler,
    bezüglich des Antrags auf Unterstützung durch Mittel der Stiftung kleine Hilfe e.V. für Frau B. möchte ich Ihnen mitteilen, dass Ihr Tipp, sich bei der zuständigen ..... zu erkundigen, sehr hilfreich war. Die ... übernimmt nun die vollständigen Kosten für die..... Aus diesem Grund ziehen wir den Antrag auf Stiftungsmittel zurück. Vielen Dank für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen, i.A. J.Z.
  • Nov.: Wir konnten einem rückengeschädigtem Herrn ein Bett mit ordentlicher Matratze besorgen, damit er nicht mehr wie seit Jahren auf einem durchgelegenes Sofa schlafen musste.
    Er ist überglücklich und bedankte sich sehr.
  • Nov.: Einem psychisch kranken Menschen mit Waschzwang, der bereits länger bei einem Freund waschen musste konnten wir wieder zu einer eigenen Waschmaschine verhelfen.
    Er ist sehr froh darüber.

2017

  • Jan.: Allein lebende mittellose Frau unterstützt, damit sie ihre Wohnung renovieren kann und so sich nicht mehr schämt Besuch zu sich nach Hause einzuladen.
  • März: Einem bedürftigen Herrn konnten wir die marode Küche aufbauen, den Herd anschliessen und einige Küchenutensilien beisteuern, damit er für sich und seine Kinder wieder kochen kann und nicht teures und bereits vorgekochtes Fertigessen kaufen muss.
  • Apr.: Die kleine Hilfe Köln e.V. unterstützte ein Projekt des "Sozialdienst Katholischer Männer e.V." Dort wurde für ein Klavier gesammelt und wir konnten einen Teil dazu beisteuern, damit ein hochtalentierter 14-Jähriger aus mittelloser Familie nun sein Talent weiter ausbauen kann.
  • Mai: Die Brille des Kindes der Familie ist beim spielen leider beschädigt wurden. Leider kann die Familie aus finanziellen Gründen die Reperatur nicht selber bezahlen. Die kleine Hilfe hat schnell gehandelt und die Reperatur der Brille übernommen.
  • Aug.: Wir unterstützten eine Familie mit einem schwerbehinderten Kind, die einen hohen Eigenanteil für ein orthopädisches Hilfsmittel bezahlen musst. Der Vater ist sehr bemüht und arbeitet, dieser Betrag jedoch überschritt die familiären Möglichkeiten. Nun hat das Kind einen größeren Bewegungsspielraum.
  • Sep.: Wir konnten Frau F. ein "frühes Weihnachten" mit der Lieferung eines neuen Kühlschranks bereiten. Diesen hätte sie sich aus eigener finanzieller Kraft nicht hätte leisten können. Sie ist ganz glücklich und bedankt sich dafür und auch für einen ersten Einkauf zum Füllen des Kühlschranks.
  • Sep.: Ein Dankeschön, das uns über die Betreuerin erreichte, nachdem wir einer bedürftigen Mutter mit Behinderung eine Waschmaschine gekauft hatten: "Ich soll Ihnen nochmal ein großes Danke ausrichten. Sie freut sich sehr!!!"
  • Sep.: Eine Sozialarbeiterin einer Förderschule bat um die Übernahme der Kosten für ein 3 Monatsbahnticket, damit ein 12 jähriger Schüler für die nächsten drei Monate, in denen seine Familie kein Geld erhält, zur Schule gehen kann. Nach Abstimmung ermöglichten wir ihm den Schulbesuch. Darüber ist er sehr glücklich und dankbar.
  • Okt.: Einer Familie, die ein krankheitsbedingt nächtlich einnässendes Kind hat und dringend eine neue Matratze benötigt, konnten wir diese und auch die dringend notwendigen entsprechenden Matratzenschoner spenden.
    Die Eltern selbst schliefen auf vom Sperrmüll organisierten und stark verunreinigten Matratzen. Diese tauschten wir gleich mit aus. Nun können alle drei gut schlafen und bedankten sich sehr herzlich bei uns.
  • Nov.: Wir finanzierten einer jungen Frau, die mit ihrem kranken Baby ein Jahr im Krankenhaus verbringen musste, eine Waschmaschine und einen Fernseher. Sie bedankte sich sehr und schickte uns schöne Zeichnungen.

2016

  • Jan.: Wir lieferten und montierten einem alleinstehenden, alkoholkranken und depressivem Herren eine "neue" gebrauchte Waschmaschine.
  • März: Eine mittellose Mutter erbat Hilfe, um ihrem jugendlichen Sohn Arbeitskleidung für sein Schulpraktikum zu kaufen. Dies wurde bewilligt und half dem Sohn dabei das Praktikum in einer Friedhofsgärtnerei zu absolvieren.
  • Jun.: Wir haben dem kranken Herrn H. die neue Küche aufgebaut. Er ist völlig begeistert von unserer Hilfe und bedankt sich sehr allen Spendern und Helfern.
  • Jun.: Einem mittellosem Rentner besorgten wir zwei elektrische Heizungen, da in seiner Wohnung keine Heizung ist. Er musst mit alten, nicht ausreichend dimensionierten Radiatoren heizen, die einen sehr hohen Stromverbrauch und damit auch hohe Kosten verursachten.
  • Jun.: Wir ermöglichen einer Halbwaisin durch die Kostenübernahme eines Deutsch-Kurses eine Ausbildungsstelle, der die Voraussetzung dafür ist.
  • Jul.: Die kleine Hilfe hat ein Fahrrad für eine junge Frau gekauft, die seit kurzem die Vormundschaft für Ihre 11 jährige Schwester übernommen hat und sich das Fahrrad nicht leisten konnte. Die Dame hat sich sehr gefreut, da Sie nun mit Ihrer kleinen Schwester zusammen Ausflüge mit dem Fahrrad unternehmen kann.
  • Jul.: Eine Mutter von vier kleinen Kinder, wovon eines eine Behinderung hat, konnten wir mit dem Einkauf von Lebensmitteln und Kleidung für die 8jährige Tochter unterstützen. Sie war durch die Nachzahlung hoher Stromkosten in eine finanzielle Notlage gekommen. Für den kleinen Sohn nehmen wir Kontakt zu einem Verein auf, um seinen großen Wunsch Fussball zu spielen, möglicherweise erfüllen zu können. Seine Mitgliedschaft in einer Fussballschule musste aufgrund der Situation gekündigt werden.
  • Jul.: Wir haben einem mittellosen jungen Mann, der gerade auf die eigenen Beine kommen möchte, auf schnellem und unbürokratischen Wege eine Schlafcouch für sein erstes eigenes Apartement besorgt. Er schlief seit Wochen bereits auf dem Boden auf einer Isomatte.
  • Jul.: Wir übernahmen die Mehrkosten für normal dünne Brillengläser trotz der Stärke von 3,75 Dioptrien für einen in einer Wohngruppe lebenden Jungen. Die Kassenleistung hätte lediglich die einfachen und sehr dicken Gläser bezahlt. Da der Junge sehr gemobbt wird konnten wir ihm damit gut helfen. Er bedankte sich sehr glücklich mit einem Selbstportrait.
  • Sep.: Für eine behinderte Frau haben wir den Transport und Aufbau eines Kleiderschrankes bezahlt.
  • Sep.: Die kleine Hilfe Köln e.V. finanzierte einem 84-jährigen Rentner der von Sozialhilfe lebt einen gebrauchten Elektroherd inkl. Backofen.
    Der Mann hatte seit nunmehr fast 3 Monaten keinen funktionierenden Herd und konnte sich daher leider nur von Broten ernähren. Das Sozialamt kommt für diese Hilfe nicht auf.
  • Okt.: Eine alleinerziehende Mutter möchte ihren zwei Kindern eine Freunde machen und ein Gartenhaus für den Kleingarten anschaffen. Da sie dies nicht auf einmal zahlen kann, haben wir mit einem Kredit ausgeholfen.
  • Okt.: Eine Dame die zuvor auf der Strasse gelebt hat, konnte nun endlich in eine eigene Wohnung mit Ihrer kleinen Tochter ziehen. Leider reicht das Geld nicht aus um die Wohnung vernünftig auszustatten. Die kleine Hilfe hat es der Dame ermöglicht einen Esstisch, sowie Stühle und Lampen für die Wohnung zu erwerben.
  • Dez.: Per Email gesendet:
    Liebe "Kleine Hilfe Köln", für Frau O. waren sie eine ganz große Hilfe!!! Herzlichen Dank dafür. Erst letzte Woche haben wir einen Antrag für eine Waschmaschine gestellt und heute rief sie mich an, dass diese schon seit gestern bei ihr steht, angeschlossen wurde und die alte Maschine auch entsorgt wurde. Frau O. meinte, dies sei das beste Weihnachtsgeschenk für sie überhaupt. Ich möchte mich auch ganz herzlich bedanken für die tolle Hilfe. Herzliche Grüße S.-K., Praxis Jugendhilfe
  • Dez.: Wir konnten einer hilfsbedürftigen Familie, die für tägliche Einkäufe zu weit von Lebensmittelläden entfernt wohnt, einen Gefrierschrank kaufen, damit sie täglich frisch kochen können.
  • Dez.: Einer körperlich erkrankten, mittellosen Frau konnten wir ein neues Bett kaufen und eine spezielle Matratze organisieren. Sie schlief nur schlecht und unter Schmerzen in ihrem alten, kaputten Bett mit durchgebrochenem Lattenrost.
    Für mehr Ordnung in ihrer Wohnung erhielt sie zudem einige Regale von uns. Frau K. ist glücklich über die Hilfestellung, freut sich auf die spezielle Matratze und bedankt sich herzlich bei uns.

2015

  • Jan.: Wir stellten einer älteren und alleinstehenden Dame ihren defekten Gefrierschrank zur Entsorgung auf die Straße.Dort konnte der Elektrosperrmüll ihn abholen und ordnungsgemäß entsorgen.
  • Jan.: Einer Frau und ihren beiden Kindern konnten wir deren eingelagerte Möbel und private Gegenstände in Eschweiler abholen und in ihr neues Zuhause nach Köln liefern. Die beiden Kinder und die Mutter freuten sich sehr über die "alten" wiedergewonnen Erinnerungen.
  • Jan.: Dankesschreiben der Frau S. nachdem wir ihrem 7-jährigen Sohn ein eigenes Bett und einen Schreibtisch finanziert haben.
    Liebe Frau ...., ich wollte ihnen eine Rückmeldung geben. Der ... hat sich riesig gefreut, wirklich aber riesig. Er meinte zu mir, ich wäre beste Mama dieser Erde. Ich war auch total glücklich, als ich ihn so gesehen habe. Ich möchte mich noch tausendmal bei ihnen bedanken. Danke, dass sie mir und meinem Sohn das ermöglicht haben.
  • Feb.: Einem alleierziehenden Vater und seinem Sohn konnten wir mit gebrauchten Möbeln für das Kinderzimmer und die Küche sehr helfen da sie mittellos sind.
  • Feb.: Dankesschreiben einer mittellosen Rentnerin für einen gebrauchten Fernseher
    Sehr geehrter Herr Hennecke, heute morgen um 10 habe ich Ihre Mail gelesen, und ich habe mich riesig gefreut. Jetzt bin ich über Ihre Großzügigkeit immer noch so sprachlos, daß ich nur "Danke!" sagen kann und sonst immer noch nix. Deswegen noch mal vielen herzlichen Dank für das Geschenk! Es grüßt Sie herzlich P.M.
  • Feb.: Einem 16-jährigen schizophrenen Jungen aus schwierigen familiären Verhältnissen haben wir durch die Finanzierung eines Japanisch-Kurses den Zugang zur Außenwelt ermöglicht.
  • März: Um einem jungen Mädchen aus schwierigen familiären Verhältnissen den qualifizierten Schulabschluss zu ermöglichen, ist der Fall der Y. einer der vielen Fälle, in dem die kleine Hilfe Köln e.V. die notwendige Nachhilfe finanzierte.
  • März: Einer mittellosen Mutter mit einem Kind haben wir einen defekten Herd ersetzt. Sie ist sehr glücklich, fühlt sich nicht mehr als schlechte Mutter, da sie ihr Kind wieder mit einem warmen Essen versorgen kann. Frau G. bedankt sich sehr bei unseren Spendern.
  • März: Um einer von Sozialhilfe lebenden und alleinerziehenden Frau mit zwei Kindern aus ihrer emotional belastenden Situation nach Trennung herauszuhelfen und einen Neuanfang zu ermöglichen unterstützten wie sie, ihre Wohnung mit frischer Tapete und Farbe anders zu gestalten.
  • März: Wieder einmal haben wir einer mittellosen Mutter mit einer neuen Waschmaschine das Leben erleichtert und sie damit glücklich gemacht.
  • März: Einer alleinerziehenden Mutter helfen wir mit einem Regal für das Zimmer ihres 11-jährigen autistischen Sohnes. Damit kann mehr Ordnung geschaffen werden, die der Sohn braucht. Der von uns gespendete Time-timer hilft dem Jungen, sich an einzuhaltende Zeiten zu gewöhnen, beispielsweise beim morgendlichen Anziehen oder den Hausaufgaben. Die Betreuerin und die Mutter haben sich sehr über die unkomplizierte Hilfe gefreut.
  • Apr.: Wir haben mit einer Zahlung die Teilnahme eines Kindes an einer Ferienfreizeit ermöglicht. Die alleinerziehende Mutter ist dazu nicht in der Lage, das Bildungspaket der Stadt Köln finanzierte den anderen Teil.
  • Apr.: Einem psychisch kranken Mann, der durch die Erkrankung erwerbsunfähig ist, konnten wir glücklich machen und Freude schenken, indem wir ihm einen Herd kauften. Herr K. kocht sehr gerne, dies war mit seinem alten Herd kaum noch möglich.
  • Mai: Einer alleinerziehenden und psychisch belasteten Mutter von 2 kleinen Kindern konnten wir helfen, in dem wir die Küche reparierten und somit u.a. auch die Schimmelbildung verhindern konnten. Sichere Steckdosen und Lichtschalter verhindern nun, dass die Kinder sich verletzen können und das kleine Mädchen hat jetzt ein frisch renoviertes Kinderzimmer. Wir bezahlten die Materialien dafür und die Mutter wurde dadurch zusätzlich motiviert, selbst anzustreichen. Die kleine Familie ist happy.
  • Mai: Wir übernehmen die Zahlung einiger Lebensmittel, Windeln und Babynahrung für eine 6-köpfige Familie, die gerade ihre erste Wohnung bezogen hat. Die Familie und die Mitarbeiterin der Jugendhilfe Köln sagen Danke!
  • Mai: Wir haben die Renovierung eines Appartements für einen alleinstehenden Senioren 78 Jahre (Diabetiker) ohne Angehörige übernommen. Er wird dort in Anbindung an betreutes Wohnen leben.
  • Jun.: "Frau D. freut sich sehr über den Tisch und die Stühle! Auch ich möchte mich bei Ihnen für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung bedanken!" schrieb die Familienbetreuerin uns, nachdem wir der jungen alleinerziehenden Mutter mit Säugling einen Start ins eigene Leben erleichtern konnten.
  • Jul.: Einer alleinerziehenden Mutter, die gerade aus einem Frauenhaus kam, haben wir eine gebrauchte Küche finanziert und aufgebaut.
  • Jul.: Einer kranken, alleinerziehenden Frau mit 4 Kindern spendeten wir 3 Betten, 1 Schrank und eine Schlafcouch im sehr gutem gebrauchten Zustand. Sie konnte sich diese Möbel nicht selbst leisten, da sie für den Lebensunterhalt alleine schon so viele Stunden wie möglich arbeitet und das Geld dafür einfach nicht ausreichte.
    Die Familie hat sich riesig über die Hilfe gefreut.
  • Jul.: Einer Rentnerin haben wir die Küche umgebaut und einen Herd anschliessen lassen. Sie hat sich sehr bei der KHK und ihren Spendern bedankt.
  • Jul.: Einer mittellosen Mutter und ihrem Kind konnten wir mit Besorgung von Kleidung und Schuhen helfen.
  • Jul.: Einem behinderten, mittellosen Mann haben wir einen aus anderen Quellen bezogenen neuen Herd angeschliessen lassen. Für den Anschluss reichte sein Geld leider nicht aus. Der Mann hat sich tausendmal bedankt und war sehr glücklich.
  • Jul.: Wir unterstützten eine alleinerziehende Mutter von 3 Kindern mit einem Backofen und Herdplatten, da ihre nicht mehr funktionstüchtig waren.
    Außerdem lieferten wir ihnen 2 komplette Kinderbetten samt Lattenrost und Matratzen, da die vorhandenen so defekt waren, dass die Kinder nachts durch die Lattenroste fielen. Die Familie ist sehr dankbar und freut sich darüber in intakten Betten schlafen zu können und endlich einmal wieder richtig kochen zu können.
  • Aug.: Beitrag zu einer Spendenaktion für eine OP von siamesischen Zwillingen.
  • Aug.: Unser Verein finanzierte 1 Jahr lang die Hausaufgabenhilfe für einen 12-jährigen Jungen. Die alleinerziehende Mutter konnte den Betrag für den versetzungsgefährdeten Jungen nicht aufbringen. Er hat fleißig gelernt und sein Klassenziel erreicht. Die Mutter konnte inzwischen eine Arbeitsstelle finden und wir den Fall mit Erfolg abschließen.
  • Aug.: Wir unterstützten eine junge Frau mit einem zinslosen Darlehn für einen Laptop, den sie zwingend für ihre Ausbildung benötigt.
    Sie ist sehr dankbar und freut sich nun, ihre Ausbildung beenden zu können.
  • Sep.: Einen alleinerziehenden und Vater unterstützen wir mit Matrazen, Winterkleidung und Fördermittel für ihn und seine kleine, behinderte Tochter. Die Mutter ist gestorben, der Vater gibt sich alle Mühe, mit seinen wenigen Mitteln, alles für seine Tochter zu tun.
  • Okt.: Ein an Krebs erkrankter Mann wandte sich mit der Bitte an uns,
    ihm einen elektrisch verstellbaren Lattenrost zu besorgen. Er selber verfügt über keine finanziellen Mittel und die Krankenkasse verweigerte ihm diesen Wunsch. Er ist sehr dankbar darüber, da er fast 24 Stunden täglich in seinem Bett verbringen muss.
  • Dez.: Unsere Weihnachtsbaumaktion ist beendet und wir konnten wieder über 50 Weihnachtswünsche von mittellosen Kindern erfüllen.
    Vielen Dank an die Patienten der Praxis Hennecke & Kawaters für die wundervollen Geschenke.

2014

  • Jan.: Herr H. konnte sich von seiner Rente keine neue Brille kaufen.
    Die KHK hat die Kosten übernommen
  • Jan.: In diesem Fall durften wir einer Seniorin helfen, die nach einer Augen OP eine Brille brauchte. Diese konnte aus den monatlichen Einnahme nicht bezahlt werden und wurde auch von öffentlichen Einrichtungen nicht bezahlt.
  • Jan.: Einem mittellosen Frührentner konnten wir helfen und die Wohnung renovieren.
  • Feb.: Einem mittellosen Rentner haben wir die Wohnung renoviert.
    Er ist sehr glücklich und bedankt sich ganz herzlich bei den Spendern
  • Apr.: Durch eine erzwungene, neue Wohnsituation kann eine fünfköpfige Familie das Schlafmobilar für die Kinder nicht bezahlen. Hier konnten wir durch eine Geldspende Möbel beschaffen.
  • Mai: Einen mittellosen Frührentner konnten wir mit dem Kauf einer Waschmaschine unterstützen.
  • Mai: Auszug aus einem Fall einer Frührentnerin
    Lieber Herr H., heute wurde der Computer bei Frau R. aufgebaut und alles ist wunderbar und funktioniert prima. Das ist für Frau R. ein riesiges Geschenk und eine große Erleichterung. Ich soll Ihnen auch von ihr ein herzliches Danke sagen und tue das auch von meiner Seite aus. Frau R. möchte Ihnen unbedingt noch persönlich danke sagen und wird wahrscheinlich einen Brief an die Adresse der "Kleinen Hilfe" schicken. Die Familienbetreuerin der Lebenshilfe
  • Mai: Mit 2.000,- hat die KhK sich an einem privat organsierten Hilfstransport nach Bosnien beteiligt. Durch eine Flutkatastrophe haben dort etliche in Armut lebende Menschen ihr letztes Hab und Gut verloren. Die Spenden wurden ausschließlich für dringend benötigte Hilfsmittel eingesetzt.
  • Mai: In diesem Fall haben wir eine Waschmaschine für eine mittellose Mutter von 2 Kindern gekauft und angeschlossen
  • Jul.: Einem alleierziehenden und gerade arbeitslos gewordenem Vater konnten wir ein gebrauchtes Schlafzimmer vermitteln und 2 Kinderbetten finanzieren.
  • Jul.: Beispiel für eine typische Anfrage an die "kleine Hilfe Köln":
    Betreuer vom Jugendamt: "Ich betreue seit Mai 2014 Frau W. und ihre beiden Kinder V.(2) und S.(1). Frau W. ist im sechsten Monat schwanger. Sie ist im Januar 2014 aus Ostheim nach Bocklemünd gezogen und lebt mit ihren Kindern von Leistungen des Job–Centers sowie Kindergeld. Nach einer „Odyssee“ mit Unterbringungen in Heimen, Frauenhäusern und Hotelzimmern besitzt sie weder Hausrat noch das passende Mobiliar in Bezug auf eine angemessene Versorgung der Kinder. Frau W. hat diesbezüglich keine Unterstützung durch Familie, Freunde oder Bekannte. Ich bitte zu prüfen, ob bei Ihnen grundsätzlich die Möglichkeit besteht, Frau W. und ihre Kinder entsprechend zu unterstützen. Sollte dies der Fall sein, bin ich gerne bereit, mit Ihnen zusammen bei einem Hausbesuch den tatsächlichen Bedarf festzustellen." Nach Prüfung der Anfrage vor Ort hat die "kleine Hilfe Köln" eine Spüle gekauft, die Küche aufgebaut, die Waschmaschine, die vorher in die Badewanne ablief, angeschlossen, Matratzen für die Kinderbetten gekauft und die fehlenden Steckdosen ersetzt. Die Frau ist überglücklich und hat sich tausend mal bedankt.
  • Aug.: Einem 58-jährigen ehem. Alkoholabhängigen haben wir mit einer neuen Brille und mit Weiterbildungsmodulen für den LKW-Führerschein die Wiederaufnahme seines Berufes und somit die Rückkehr ins "normale" Leben ermöglicht.
  • Aug.: Eine junge alleinerziehende Mutter hatte keine Waschmaschine und schlief auf einer kaputten Matratze. Wir spendeten ihr ein neues Bett und eine Waschmaschine.
  • Sep.: Einer mittellosen Familie konnten wir eine Schlafcouch finanzieren.
    Vielen Dank und alles Gute für die "kleine Hilfe Köln" wird durch die Familienhelferin übermittelt.
  • Sep.: Einer mittellosen, behinderten Frau konnten wir helfen, indem wir ihr einen Kleiderschrank spendeten. Ihr alter Schrank hatte einen notwendigen Umzug nicht mehr überstanden, seit Monaten lagerte sie ihre Kleidung in Mülltüten. Die Hilfesuchende ist sehr glücklich und die Betreuerin bedankt sich bei der "kleinen Hilfe Köln" und sagt, dass es schön ist, dass es solch eine Einrichtung gibt.
  • Sep.: Einer mittellosen 68-jährigen Rentnerin konnten wir eine Waschmaschine finanzieren. Sie hat sich riesig gefreut und bedankt sich auf diesem Weg bei allen Helfern der "kleinen Hilfe Köln".
  • Okt.: Hier hat die "kleine Hilfe Köln" die Kosten von 73 € für Malstifte für das einzige Hobby einer schwerkranken Frau übernommen.
    Sie hätte sich diese selbst nicht leisten können.
  • Okt.: In diesem Fall haben wir einer Mutter mit 3 Kindern mit einem Einkaufgutschein für Lebensmittel kurzfristig helfen
    können, bis der Einspruch bei der ARGE Erfolg hatte. Ansonsten hätte die Familie eine Woche lang nichts zu essen auf den Tisch bekommen. Deshalb war die Freude riesig.
  • Nov.: Die 4jährige L. lebt bei ihrer Großmutter, es fehlte an Kleidung und einem Bett für die Kleine. Wir konnten mit beidem helfen. Beide sind glücklich über die Bekleidung und das Kind kann wieder gut schlafen.
  • Dez.: Wir haben einer psychisch kranken Frau die von Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung lebt einen Staubsauger finanziert.
  • Dez.: Einer Familie im Leistungsbezug mit 2 kleinen Kindern, wovon eines erst 8 Monate alt ist, wird aufgrund von Klärung von Zuständigkeiten noch keine Leistung erteilt. Es fehlt an Allem, insbesondere an Geld für Babynahrung. Bis die Situation geklärt ist, können wir mit einer unkomplizierten Soforthilfe der Familie helfen, indem wir die Kosten für die nächsten Wochen für die Ernährung des Babys sicherstellen.
  • Dez.: Kurz vor Weihnachten konnten wir einer unterstützungswürdigen Familie einen dringend benötigten Wäschetrockner liefern und damit einen Wunsch erfüllen. Die Familie wird seit 5 Jahren vom Jugendamt betreut, sie hat ein 10jähriges, krankes Kind, das ständig einnässt. Daher ist dieser Wäschetrockner nun sehr hilfreich.

2013

  • Jan.: In diesem Fall haben wir einer mittellosen Frau mit 2 Kindern ein gebrauchtes Kinderbett und eine Waschmaschine finanziert. Kinder und Mutter lassen die besten Wünsche an die KHK ausrichten und haben sich sehr über die Hilfe gefreut.
  • Jan.: Ein Jugendlicher kam im Winter nach einer 2 jährigen Entführung zurück nach Köln. Er hatte nur die Sommerkleidung, die er am Leibe hatte.
    Ein Schreibn der Betreuerin: Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sie waren der Familie eine große Hilfe und haben dazu beigetragen, dass Mutter und Sohn einen guten Neustart hatten."
  • Feb.: In diesem Fall konnte die KHK mit gebrauchten Möbeln weiterhelfen. Die alleinerziehende Mutter von 3 Kindern hat sich sehr gefreut und bedankt sich herzlich bei den Spendern
  • Feb.: Wir halfen einer alleinerziehenden Mutter durch Tankgutscheine, somit konnte Sie Ihre Zusatz-Ausbildung fortsetzen. Nun ist es der Mutter auch in Zukunft möglich, ohne staatliche Hilfe zu leben.
  • Feb.: Wir konnten einer alleinerziehenden Mutter eine Waschmaschine kaufen. Da Sie monatlich von 364,- Euro lebt, war es Ihr nicht möglich, diese selbst zu finanzieren.
    Die Familie war sehr dankbar hierfür
  • März: Einer mittellosen alleinerziehenden Mutter mit einem behinderten Kind haben wir ein Kinderbett, Lampen und einen Teppich für das Kinderzimmer gestellt.
  • März: Wir konnten einer alleinerziehenden Mutter von 3 Kindern ermöglichen eine gebrauchte Küche zu kaufen, nachdem sie in eine andere Wohnung umgezogen war.
  • Apr.: Wir haben Kindermöbel für ein mittellose Familie gekauft. Nun hat das Kind nach 10 Jahren, das erste Mal ein eigenes Zimmer und muss nicht weiterhin mit ihrer Oma und kranken Mutter in einem Zimmer schlafen. Sie hat sich sehr über die neuen Möbel gefreut.
  • Apr.: In diesem Fall konnten wir einem schwer erkrankten Mann mit einem Bett und einer neuen Matratze sehr helfen.
  • Apr.: Einer mittellosen Frau aus einem Frauenhaus haben wir mit Kleinmöbeln geholfen. Dadurch konnte sie sich ihre neue Wohnung etwas schöner einrichten.
  • Mai: Hier haben wir eine neue Schlafcouch für eine alleinerziehende mittellose Mutter mit 2 Kindern finanziert.
    Sie hat sich riesig über unsere Hilfe gefreut.
  • Mai: In diesem Fall haben wir einem Behindertem Kind die Ferienfahrt ermöglicht.
  • Mai: Hier haben wir einem mittellosen Familienvater eine gebrauchte Waschmaschine und einen Spültisch gekauft, nachdem er leider aus gesundheitlichen Gründen in ein betreutes Wohnheim umziehen musste.
  • Jun.: Einem 12 jährigem Mädchen haben wir die Ferienfeizeit finanziert, da die Mutter schwer krank und mittellos ist. Das Kind war zum ersten Mal am Meer und ist überglücklich.
  • Jun.: Einem kleinen Mädchen wurde die Teilnahme an einer Kinderzeltwoche ermöglicht. Das Kind war sehr glücklich über Ihren ersten "Urlaub" mit Kindern.
  • Jul.: Nachdem eine Mutter mit 7 Kindern umziehen musste, haben wir sie durch einen Einkaufgutschein für Tapeten und Farben bei der Renovierung der neuen Wohnung unterstützt.
  • Jul.: In einer Tagesstätte in Deutz, ADP, haben wir Möbel aufgebaut und diverse Reparaturen duchgeführt.
  • Jul.: Einem behinderten Mädchen wurde ein Laptop finanziert, um ihren Lernprozess spielerisch zu fördern.
  • Aug.: Wir konnten dazu beitragen, dass eine Familie ein behindertengerechtes Auto anschaffen konnten, damit so die Kinder zu den nötigen Einrichtungen gefahren werden können.
  • Okt.: Für ein 7 jähriges Kind aus einer mittellosen Familie haben wir ein Hochbett gekauft und aufgebaut.Die Freude über das 1te richtige Bett war riesig!
  • Okt.: 15.11.2013
    Auszug aus einem Fall Hi Freunde, Frau L. hat mich eben angerufen und bestellt von Frau S. die besten Wünsche und 1000 Umarmungen von der guten Frau S. Sie war wohl völlig aus dem Häuschen.Gestern kam die Waschmaschine und zu Ihrem Glück wurden auch noch die verlorenen Papiere im Fundbüro abgegeben. Fehlt nur noch die Brille. Aber auch das bekommen wir noch hin Is dat schööööööööön vor Weihnachten !!!
  • Okt.: Einer Rentnerin haben wir einen neuen Herd gekauft.
    Tausend mal Dankeschön von ihr über diesem Weg. Einen neuen hätte sie sich nicht leisten können.
  • Nov.: Die KHK und 60 hilfsbedürftige Kinder bedanken sich herzlich für die tollen Geschenke. Wie in den letzten Jahren
    waren die Wunschkarten innerhalb von Tagen weg und wurden alle erfüllt! Einfach klasse !!! Allen Spendern wünscht die KHK einen guten Rutsch ins neue Jahr.

2012

  • Feb.: Die KHK hat für die Obdachloseneinrichtung Oase, in Köln Deutz, Winterbekleidung im Wert von Euro 1500,00 zur Verfügung gestellt. Die Kleidung für 25 Obdachlose, je Satz, besteht aus einer Garnitur Skiunterwäsche, 8 Paar Socken, Handschuhen, Mütze, Fleecepulli und einer Daunenjacke für jeden Obdachlosen. Die Bekleidung wurde Anfang Februar 2012 bei Temperaturen von Minus 10 Grad bei einem Obdachlosenfrühstück von den Mitarbeitern der Oase ausgegeben.
    Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei unserem Kooperationspartner Muskelkatersport bedanken. Ohne die schnelle Logistik mit Auslieferung und einem gesponsorten Preis, hätten wir niemals so vielen Obdachlosen schnell helfen können. Da es in der Oase auch Waschmaschinen und Duschräume gibt, werden die Sachen aufgrund der guten Qualität auch in den nächsten kalten Wintern weiterhin guten Schutz vor der Kälte bieten.
  • Feb.: Bei den Kontrolluntersuchungen beim Kinderarzt wurde festgestellt, dass 2 von 4 Kinder dringend in zahnärztliche Behandlung müssen. Die Zähne der Kidner waren so
    stark angegriffen, dass eine Behandlung nur unter Vollnarkose stattfinden konnte. Die Eltern waren sehr daran interessiert, ihren Kindern die notwendige Behandlung zukommen zu lassen, sahen sich aber wirtschaftlich nicht dazu in der Lage, dies zu tun. Daher übernahemen wir sämtliche Zahnarztkosten.
  • Feb.: Wiedereinmal hat die KHK die Kosten für einen Deutschkurs in der VHS übernommen. Diesmal handelt es sich um einen Jugendlichen Flüchtling aus Afghanistan.
  • Feb.: In diesem Fall haben wir,in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt,einem Schüler die Teilnahme an einer Klassenfahrt ermöglicht. Ansonsten hätte er nicht an dieser teilnehmen können.
  • Feb.: Bei einer krebskranken Rentnerin, mit einer sehr kleinen Rente, haben wir dringende Reperaturen in der Wohnung durchgeführt.
    Frau S. bedankt sich sehr für diese Unterstützung.
  • Feb.: In diesem Fall hat die KHK die Kosten für eine med. Versorgung(Osteopathiebehandlungen) übernommen, da die schwererkrankte Frau mittellos ist, und die gesetzlichen Krankenkassen diese Behandlungen nicht erstatten.
  • Apr.: Auszug aus einer Anfrage an die KHK
    Liebe KHK, ich möchte mich bei allen Beteiligten für Ihr wirklich schnelles Handeln bedanken. Wie Sie heute ja bereits von meiner Kollegin telefonisch erfahren haben, hatten wir das Glück bereits von einer anderen Stelle Geld für Herrn Ö. zu bekommen und möchten natürlich auch nur das nehmen, was wirklich benötigt wird. Ich möchte mich für diese Überschneidung entschuldigen und hoffe, dass Sie nicht allzu viele Bemühungen hatten. Dennoch hat es uns sehr gefreut zu erfahren, dass Sie so schnell bereit gewesen wären zu helfen!
  • Mai: Einem 8-jährige Mädchen wurde die dringend erforderliche Nachhilfe in mehreren Fächern finanziert. Schon nach wenigen Wochen machte sie lt. Ihrer Lehrerin große Fortschritte.
  • Mai: Die KHK hat 10 Kindern, aus einem Kinderheim, die Teilnahme
    an einem Fussballferiencamp ermöglicht. Dieses fand in den Osterferien bei KIDs go Fit & Borussia Lindenthal statt.
  • Mai: Einer Jugendlichen aus Äthiopien haben wir einen Deutschkurs zum Teil finanziert. Ansonsten hätte sie sich diesen nicht leisten können.
    Sie hat sich sehr gefreut und bedankt sich sehr bei unseren Spendern.
  • Mai: Ein 19-jähriger Mann, kam im Herbst 2009 aus Afghanistan nach Deutschland. Er hat sich seit dieser Zeit hervorragend integriert, ist ehrgeizig und sehr motiviert. Z. war 2009 noch Analphabet. Leider fehlten ihm die erforderlichen Deutschkenntnisse um den Hautschulabschluss zu erreichen. Deshalb haben wir ihm einen weiteren Deutschkurs finanziert
    Z. hat jetzt auch Zusage für ein Jahrespraktikum in einem Zweiradfachgeschäft erhalten hat
  • Jul.: In diesem Fall haben wir die Kosten für eine Fahrt mit einem
    Krankentransport ( Wurde nicht von der Krankenkasse übernommen) bezahlt. Ansonsten hätte die behinderte Frau nicht an einem wichtigen Termin erscheinen können.
  • Jul.: Wiedereinmal haben wir 2 Kindern, von einer schwer erkrankten und aleinerziehenden Mutter, ein Feriencamp ermöglicht. Die Zwillinge haben das Zelten sehr genossen und sich riesig gefreut.
    Ohne die KHK wäre das nicht möglich gewesen.
  • Jul.: Auszug aus der Bearbeitung von einer Nachfrage der Diakonie wegen eines Glasschadens bei einer Rentnerin.
    Durch unsere Nachforschungen ( danke an unsere Rechtsabteilung) wurde festgestellt, das die gute Frau nicht nur eine Hausrat, sondern auch eine Haftpflicht und eine Glasbruchversicherung hat. Also nix bezahlt und doch geholfen. Schönes Wochenende
  • Jul.: Wir konnten einen mittelosen Familie, zwei Schreibtische für Ihre schulpflichten Kinder vermitteln
  • Sep.: Einer alleierziehenden Mutter haben wir die nötige Babyausstattung zur Verfügung gestellt da sie selbst Mittellos ist.
  • Sep.: Wiedereinmal übernimmt die KHK die Kosten für die Übermittagsbetreuung eines 11 Jahre alten Kindes und stattet es mit Wintertauglicher Bekleidung aus.
  • Sep.: Ab 01.11.2012 übernehmen wir die Kosten für eine Praktikantenstelle in der Kindergartenbetreunung einer Obdachlosensiedlung in Köln- Klettenberg.
    Dadurch helfen wir der Einrichtung sehr, die angespannte Prsonalsituation etwas zu verbessern. An dieser Stelle bedankt sich die Leitung sehr bei unseren Spendern!!
  • Nov.: In diesem Fall haben wir einer schwerhörigen Frau ein neues Hörgerät finanziert.
  • Nov.: Einer behinderten Rentnerin haben wir einen neuen Kühlschrank gekauft. Über Wochen hatte sie ihre Lebensmittel auf dem Balkon gelagert, weil sie sich keinen neuen leisten konnte.
    Sie ist überglücklich über ihren neuen Kühlschrank und wünscht uns allen ein schönes Weihnachtsfest.
  • Dez.: Wie schon in den lezten Jahren hat die Kleine Hilfe Köln in Lindenthal und Deutz jeweils einen Weihnachtsbaum aufgestellt. An diesen können Kinder aus hilfsbedürftigen Familien ihre Weihnachtswunschzettel anbringen.
    Wiedereinmal haben unsere Gönner und Freunde der KHK sich selbst übertroffen und schon nach wenigen Tagen waren die Bäume "geplündert". Im Namen aller Mitglieder der KHK, und der sozialen Einrichtungen, u.a. Fips e.v.,Das ADP ( alter Deutzer Postweg und des SKM Geisbergstr. möchten wir uns herzlich für die tolle Unterstützung bedanken. Durch Ihre kleinen Geschenke haben Sie den Kindern ein schönes Weihnachtsfest beschert.
  • Dez.: Wir unterstützen den Kalker Kindermittagstisch, der an jedem Schultag über 170 bedürftigen Kindern eine kostenlose warme Mahlzeit und eine wichtige Anlaufstelle für Kinder bietet, die sozial benachteiligt sind. Wir setzen uns für den Fortbestand dieser lobenswerten Einrichtung ein.
  • Dez.: Wir konnten einer jungen polnischen Mutter 21 Jahre, einen neuwertigen Kinderwagen + Wintersack für Ihre kleine Tochter vermitteln.

2011

  • Jan.: Wir konnten einem Ehepaar eine Kühl- und Gefrierkombination finanzieren. Das Paar bestreitet seinen Lebensunterhalt aus Sozialhilfemitteln. (Sie ist an Aids erkrankt -ihr Lebenspartner hat Durchblutungsstörungen in beiden Beinen.) Je nach Tagesform können für sie dann bereits kleine Wegstrecken mit starken Schmerzen verbunden sein. Durch die Kühl-Gefrierkombination ist es Ihnen nun wieder möglich, Ihrer Vorratshaltung nachzugehen und Angebote, insbesondere von Großpackungen an Fleisch- und Wurstwaren, Brot, Gemüse und Milchprodukte zu kaufen.
  • Feb.: Einer 29jährigen alleinerziehenden Mutter eines 3-jährigen Sohnes konnten wir eine neue Waschmaschine besorgen. Sie macht derzeit eine Ausbildung als Erzieherin und ist in 2 Jahren damit fertig. Da sie von Ihrer Familie wenig Hilfe bekommt und nun auch noch die Waschmaschine kaputt gegangen ist, haben wir ihr damit sehr geholfen.
  • Feb.: Eine Mutter zweier Kinder bat uns um Unterstützung. Derzeit ist sie alleinerziehend, da Ihr Mann seit 2007 in Haft ist.
    Sie leidet selbst an posttraumatischen Störungen aufgrund von Verbrennungen an Gesicht und Körper. Beim Spiel der Kinder ging eine Glasscheibe zu Bruch. Die Mutter war sehr dankbar, dass wir Ihr eine neue Glasscheibe finanziert haben.
  • Feb.: Bei diesem 16-jährigen Schüler konnten wir die Klassenfahrt finanzieren. Hintergrund: Die Mutter des Jungen ist verstorben, als der Junge 2,5 Jahre alt war. Der Vater kann sich aus psychischen Gründen auch nicht um den Jungen kümmern.Der Junge wohnt bei seinem Onkel und seiner Tante. Weder der Vater noch der Onkel waren in der Lage, die Kosten zu tragen.
  • Feb.: In diesem Fall konnten wir einen alleinerziehenden Mutter mit 4 Kindern neue Betten und Möbel beschaffen. Die Kinder haben sich sehr über die Kinderzimmermöbel und die neuen Betten gefreut.
  • März: Wir haben für eine sehr bedürftigen Frau den Eigenanteil Ihrer dringend benötigten Brille übernommen.
  • März: In diesem Fall haben wir einer Familie mit 7 Kindern Betten , Möbel und neue Matratzen zu Verfügung gestellt.
    Dem Sohn konnten wir eine Reit-AG ermöglich.
  • März: Hier haben wir einer alleinerziehenden Mutter mit ihrer 10 jährigen Tochter die Wohnung instandgesetzt, und für das Kind eine neue Matratze sowie einen Schreibtisch gekauft. Beide sind sehr glücklich über die Unterstützung durch die KHK und möchten allen Spendern und Helfern auf diesem Weg nochmals danken.
  • März: Wir haben einer bedürftigen Frau eine Waschmaschine gekauft. Sie war der KHK für die Übernahme der Kosten sehr dankbar.
  • März: Einer kranken und mittellosen Frau konnten wir sehr damit helfen, dass wir eine Spüle und eine Kühl-Gefrierkombination besorgen konnten.
  • März: Die Kleine Hilfe Köln e.V. ermöglicht zwei Jugendspielern die Mitfahrt zu einem internationalen Turnier in Anderlecht, Belgien.
  • Apr.: Erneut konnten zwei fußballbegeisterte Kinder vom Kinderheim Raderthal am Feriencamp teilnehmen.
  • Apr.: In diesem Fall haben wir die Kosten für die Klassenfahrten von 2 Kindern übernommen, die sonst zu Hause geblieben wären.
  • Apr.: Die Wohnung einer älteren Frau bedurfte kleinerer Reparaturen. Sie selbst konnte diese jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht selbstständig vornehmen. Hier konnten wir unbürokratisch sofort alles Nötige in Stand setzen.
  • Jun.: Einer Seniorin war es nicht möglich den Transporter für den Umzug in eine Erdgeschoßwohnung zu bezahlen. Der Umzug in diese Wohnung verhalf der Dame zu deutlich mehr Mobilität und somit zu mehr Lebensqualität. Die KHK hat die Kosten des Umzugsfahrzeuges übernommen.
  • Jun.: Einer Mutter mit 2 Kindern konnten wir eine gebrauchte Küche und einen kleinen Badschrank vermitteln. Sie bedankt sich nochmals bei der KHK und hat uns zu einem Essen eingeladen
  • Jun.: Erneut nehmen 3 begeisterte Kinder vom Kinderheim Raderthal an 2 verschiedenen Camps in den Sommerferien teil. Die Kleine Hilfe Köln hat auch diesmal diese Aktion sehr gerne überstützt.
  • Jul.: Wir haben eine Seniorin mit einem Darlehen in Höhe von 2.000,€ unterstützt. Nun konnte Sie nach dem Tod Ihres Mannes in eine kleinere, günstigere und barrierefreie Seniorenwohnung einziehen.
  • Aug.: In diesem Fall haben wir in Zusammenarbeit mit der Outback
    Stiftung einer alleinerziehenden Mutter mit 8 Kindern Möbel für die Küche und die Kinderzimmer zu Verfügung gestellt. Die Frau arbeitet sehr gut mit den Sozialbeteuern zusammen und ist sehr bemüht, die Situation ihrer Familie zu verbessern. Sehr groß war die Freude über die gebrauchte Küche. Nun kann die Mutter endlich wieder ordentlich kochen.
  • Sep.: Einer perspektivlosen verarmten Frührentnerin konnte mit 100 Euro durch die Fortsetzung Ihrer Gasthörerschaft Teilhabe am sozialen Leben gesichert werden.
  • Okt.: Kindern aus dem Kinderheim in Raderthal wurde die Teilnahme an einem Fußballcamp ermöglicht.Dieses fand in den Herbstferien statt. Die Kinder haben sich sehr über unsere Hilfe gefreut!
  • Okt.: Wir konnten einer mittellosen Familie mit 2 Kindern und einer chronisch kranken Mutter eine dringend benötigte Waschmaschine kaufen. Sie waren alle total dankbar für die Hilfe.
  • Okt.: Diese Familie haben wir schon im letzten Jahr mit Kindermöbeln unterstützt. Die Entwicklung der Familie ist sehr positiv. Deshalb haben wir diesmal die defekte Waschmaschine ersetzt.Ausserdem haben wir die Frau an den SKM vermittelt um für ihre die 3 Kinder aus der Kleiderkammer Wintersachen zu beziehen.
  • Nov.: 2 Jugendlichen, aus mittellosen Familien, konnten wir die Abschlussfahrt mit ihrem Sportverein ermöglichen. Beide möchten sich auf diesem Weg nochmals für die Hilfe herzlich bedanken.
  • Nov.: Einer hilfsbedürftigen Familie konnten wir einen Einkaufgutschein für dringend benötigte Winterbekleidung der 3 Kinder überreichen.
    Die KHK und die Familie bedanken sich herzlich für die Spende bei der Firma....( will nicht genannt werden)
  • Nov.: In einer Familie aus Chorweiler mit einem 15jährigen Sohn und einer 17jährigen Tochter besteht zur Zeit das Problem, daß die Mutter die 57 Euro für die Anzahlung der Klassenfahrt ihres Sohnes einfach nicht aufbringen kann. Sie bezieht ALG 2 und bezahlt davon noch Schulden ab. Eine zerbrochene Fensterscheibe kam auch noch kürzlich hinzu, so daß aktuell kein Geld für die Klassenfahrt zur Verfügung steht. KHK hat die Anzahlung übernommen. Somit ist die Teilnahme an der Klassenfahrt für den Jungen gesichert.
  • Nov.: Eine alleinerziehende Mutter von 3 Kindern benötigt dringend für ihre Kinder einen größeren Schrank mit Schubladen
    und Fächern, um die Kindersachen zu verstauen. Der alte Schrank ging beim letzten Umzug in die Brüche. Wir konnten durch Ihre Hilfe den gewünschten Schrank finanzieren.
  • Nov.: Erneut ermöglichten wir und KIDS go FIT die Teilnahme von 3 Jugendlichen aus dem Kinderheim Raderthal an einem Fußballcamp.
  • Dez.: Auch in diesem Jahr haben wir eine Schülerin mit großem Erfolg durch die Finanzierung der Nachhilfestunden unterstüzt. Im Sommer hat sie ihren Hauptschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 2,0 gemacht, und geht nun auf die Realschule. Wir werden Nadja auch auf diesem Weg weiter begleiten.
  • Dez.: Wie schon in den vergangenen Jahren haben wir über 50 Weihnachtswünsche, durch unsere Weihnachtsbaumaktion,für Kinder aus sozial schwachen Familien erfüllen können. Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals herzlich für die Unterstützung bei unseren zahlreichen Spendern bedanken.
  • Dez.: Einem mittellosen Mann, der schwererkrankt ist,haben wir eine Waschmaschine gespendet. Er hat sich sehr bedankt und gefreut.

2010

  • Jan.: Die Kleine Hilfe Köln e.V. hat im Jahr 2010 über 100 Projekte betreut.
  • Jan.: Einer alten und behinderten Rentnerin mit sehr kleiner Rente haben wir einen Herd und eine Waschmaschine gekauft und eingebaut. Sie war sehr glücklich,da sie sich diese beiden Anschaffungen nicht von ihrer Rente leisten konnte.
  • Jan.: Wir konnten einer Mutter mit Sohn ein neues Jugendzimmer besorgen und zwei Zimmer durch Haus Miriam (Einrichtung für schwer erziehbare Jugendliche) renovieren lassen.
    Die Frau war sehr glücklich über unsere Hilfe und bedankt sich nochmals ganz herzlich.
  • März: In diesem Fall haben wir eine schwerbehinderte Frau mit Rechtsberatung gegenüber der Pflegekasse unterstützt und erreicht, das sie in Pflegestufe 2 eingeteilt wurde. Ausserdem konnten wir der Frau eine behindertengerechte Wohnung vermitteln.
  • März: Die Familienbetreuerin der Stiftung Leuchtfeuer hat
    uns in diesem Fall einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern um Hilfe gebeten. Wir haben für die Kinder Spielsachen organisiert und zwei Schreibtische mit Stühlen, sowie Regale für die zwei schulpflichtigen Kinder organisiert.
  • März: Hier haben wir die Fahrtkosten für einen Jugendlichen, in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Chorweiler, für eine Ferienfreizeit übernommen.
  • März: Wiedereinmal konnten wir einer alleinerziehenden Mutter mit 3 Kindern Möbel und Betten für die Kinder zur Verfügung stellen.
    Die Familie bedankt sich auf diesem Wege ganz herzlich für die Unterstützung bei den Spndern.
  • März: Zu diesem Fall ein Auszug aus dem Anschreiben an die KHK !
    Die kleine, junge Familie wird seit dem 10.02.2010 über den Einsatz einer sozialpädagogischen Familienhilfe durch den Träger Outback-Stiftung betreut. Herr M. (30 Jahre alt) ist an der unheilbaren Erkrankung ALS erkrankt. Die Amyotrophe Lateralsklerose (auch: Amyotrophische Lateralsklerose, ALS) ist eine rasch voranschreitende, degenerative Erkrankung des Zentralnervensystems. Davon sind zum einen die motorischen Vorderhornzellen des Rückenmarks sowie zum anderen die motorischen Hirnnervenkerne betroffen. Diese motorischen Nervenzellen versorgen die Muskulatur mit Nervenimpulsen. Eine Degeneration dieser Zellen führt dazu, dass die Nervenimpulse abnehmen, wodurch die betroffenen Muskeln geschwächt werden und es schließlich zu einem Muskelschwund kommt. Die Krankheit wurde bei Herrn M. 2008 diagnostiziert. Herr M.sitzt bereits im Rollstuhl, kann seine Arme und Beine nicht mehr bewegen. Der Verlauf der Krankheit ist sehr rasant, weshalb der Hausarzt Herrn M. empfohlen hat, bald eine Magensonde anzulegen. Bei einer fortschreitenden Lähmung der beim Schlucken beteiligten Muskeln wird eine Ernährung über Sonden erforderlich, um zu vermeiden, dass Nahrung in die Luftwege eindringt. Herr M. hat vor seiner Erkrankung als Hausmeister in Köln gearbeitet. Im Oktober 2009 zog Herr M. mit seiner Ehefrau (24 Jahre alt) und seinem 1,5 Jahre alten Sohn von B. nach Köln um, da er in B. keine behindertengerechte Wohnung finden konnte. Im neuen Wohnumfeld hat die junge Familie keine Kontakte, die sie unterstützen könnten. Die finanzielle Situation ist äußerst beengt, Herr M. bekommt inzwischen Rente und aufstockende Leistungen durch die ARGE. Insgesamt ist die Familie aufgrund der unheilbaren Erkrankung von Herrn M. an ALS sehr belastet, und der gesundheitliche Zustand von Herrn M. verschlechtert sich zusehends. Ein gemeinsamer Urlaub würde die Familie entlasten und ihnen ermöglichen, eine entspannte gemeinsame Zeit mit ihrem kleinen Sohn zu verbringen. Aufgrund der sehr beengten finanziellen Situation würde eine finanzielle Unterstützung die Familie entlasten und ihnen ermöglichen, ihren Wunsch, einen gemeinsamen Urlaub machen zu können, verwirklichen. Das Geld reicht gerade, um das Nötigste anzuschaffen, jedoch nicht für die Finanzierung eines gemeinsamen Urlaubs. Herr M. wünscht sich sehr, einmal einen schönen gemeinsamen Urlaub als Erinnerung für eine gemeinsame schöne Zeit mit seinem kleinen Sohn und seiner Frau erleben zu können. Die KHK hat der Familie den Urlaub ermöglicht. Fam. M. bedankt sich auf diesem Weg nochmals ganz herzlich für die schönen Stunden. Vg
  • März: Einer Sozialarbeiterin, die eine alleinerziehende Frau mit 8 Kindern betreut,konnten wir Kinderbekleidung in ausreichender Menge bereitstellen.
  • März: Dieser Fall wurde von der KHK abgelehnt. Begründung: Fehlende Hilfsbedürftigkeit
  • März: Einem krebskranken Jungen haben wir durch Kontakte ein Thopaz Pleuro Drainage Gerät (Wert: ca. 3.500,-) besorgen können. Dieses ermöglicht dem Jungen, die letzten Wochen vor seinem Tode bei seinen Eltern verbringen zu können. Ein besonderer Dank gilt der Firma MEDELA Medizintechnik, die dieses Gerät kurzfristig und unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat, einschl. Unterweisung. Großartig! Vielen Dank, Herr Wolf!
  • Apr.: Auf Anfrage von Fips e.v.-Familienbetreuung haben wir einer mittellosen Familie ein Kinderzimmer eingerichtet.
    An dieser Stelle,von der Familie ein großes Dankeschön für die schnelle Hilfe der KHK.
  • Apr.: Wir übernehmen bis Ende Dezember 2010 die Hälfte der Essenskosten der Nachmittagsbetreuung für zwei Kinder. Die Eltern übernehmen die andere Hälfte.
  • Mai: Dieser Fall wurde vom SeniorenNetzwerk Dünwald, mit dem wir eng zusammen arbeiten, an uns herangetragen. Bei einer jungen Frau, die jahrelang sexuell missbraucht wurde, haben sich massive Esstörungen und starke Depressionen entwickelt. Dies soll in einer bevorstehenden Rehamassnahme behandelt werden. Es fehlt für den lang angelegten Aufenthalt an der nötigen Kleidung wie Sportsachen, Turnschuhe, Unterwäsche, Nachthemden etc.
    KHK hat einen Gutschein in Höhe von EURO 200,00 für CA an die Betreuerin für den Einkauf zur Verfügung gestellt.
  • Mai: Wiedereinmal konnten wir 3 Kindern Jugendzimmer mit entsprechendem Inventar besorgen. Da die Familie nichts für die Kinder hatte war man uns sehr dankbar und für die Kinder war es wie Weihnachten.
  • Mai: Wir haben 2 Jugendlichen die Abschlussfahrt mit ihrer Fußballmannschaft bezahlt, da sie sonst aus Geldmangel der Eltern nicht mitfahren konnten.
  • Jun.: Dagmar (Name geändert),Heimkind hat mit der Hilfe Ihrer Einzelfallbetreuerin und einem sehr starken Willen einen guten Abschluss in der Realschule gemacht und lebt seit einem Jahr alleine. Da es ihr größter Wunsch ist, ab August 2010 die MAC Book Klasse zu besuchen, um das Fachabitur zu machen, haben wir uns an den Kosten mit EURO 200,00 für ein Laptop beteiligt. Die andere Hälfte hat das Jugendamt übernommen.Ohen diese Unterstützung hätte sie kein Möglichkeit gehabt diese Klasse zu besuchen.
  • Jun.: Hier konnten wir einer alleinerziehenden Mutter mit 3 Kindern mit einigen Möbeln für die Kinderzimmer helfen.
  • Jun.: In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Köln haben wir für einen Jugendlichen,aus dem Kongo,die Kosten für einen Deutschkurs bei der VHS übernommen.
    Er hat sich sehr über die Spende gefreut und ist hochmotiviert und mit Erfolg in die VHS gegangen.
  • Jun.: Für einen blinden Rentner haben wir den Transport von Möbeln übernommen.
  • Jun.: Auszug aus einem Antrag der Lebenshilfe Köln:
    seit Februar 2010 betreuen wir H. im Familienentlastenden Dienst. H. hat eine Gehbehinderung und eine geistige Behinderung. H. braucht Unterstützung in allen lebenspraktischen Bereichen und eine ständige Beaufsichtigung. Er ist in die Pflegestufe II eingestuft. Die Mutter, Frau A., ist allein erziehend. H. hat noch drei Geschwister, von denen zwei Brüder mit im Haushalt leben. H. Zwillingsbruder verstarb plötzlich im Alter von fünf Monaten. Nach seiner Geburt war H. fast durchgehend fünf Jahre in der Klinik, da er lebensbedrohliche Probleme mit seinem Darm hatte. Er musste sich über fünfzehn Operationen unterziehen. Der ältere Bruder von H. hatte einen Herzfehler und musste ebenfalls im Kindesalter operiert werden. Die familiäre Situation war durch die Erkrankungen der Kinder so belastet, dass die Ehe diesen Belastungen nicht standgehalten hat. Der Vater verließ die Familie im Jahre 1994. Seitdem lebt Frau A. mit den Kindern alleine. Frau A. ist sehr belastet durch die inzwischen langjährige und aufwendige Betreuung und Pflege ihrer Kinder. H. kann nicht ohne Aufsicht bleiben. In der Urlaubszeit ist es für Frau A. besonders schwierig, die Tage mit H. zu verbringen. Deshalb hat sich Frau A. nun entschlossen, H. bei einer Reise unseres Kooperationspartners Youth Adventure Tours anzumelden. Die Reise wird vom 14.08.2010 bis 28.08.2010 stattfinden. Die Reisekosten betragen 1899.-€ für zwei Wochen. Da Frau A. von ALG II lebt, ist sie nicht in der Lage die Kosten aus eigenen Mitteln zu tragen. Ein Teil der Kosten in Höhe von 1157.-€ kann über die Pflegekasse abgerechnet werden, es bleibt ein offener Betrag von 742.-€. Wir stellen in Namen der Familie den Antrag auf Kostenübernahme aus Ihren Stiftungsmitteln. Sie würden der Familie sehr helfen und es H. ermöglichen, eine schöne Zeit in der Urlaubszeit zu verbringen. Vielen Dank im Voraus. Die KHK hat die verbleibenden Kosten übernommen.
  • Jul.: In diesem Fall haben wir einer alleinerziehenden Frau mit 8 Kindern gebrauchte Küchenmöbel und Schränke für die Kinderzimmer gebracht.
  • Jul.: Wir konnten einem schwerkranken Mann einen Teil seiner Küche
    mit Möbeln einrichten.
  • Jul.: Einem Kind, aus einer mittellosen Familie, haben wir mit verschiedenen Freizeitaktivitäten, z.B. Eintrittskarten für das Schwimmbad und den Zoo, unterstützt.
  • Jul.: In diesem Fall konnten wir mit Frau Gattineau von "Wohnmobil" einer behinderten Frau eine behindertengerechte Wohnung vermitteln und haben unter anderem den Umzug organisiert.
  • Jul.: Einer alleinerziehenden Mutter mit einen behinderten Kind haben wir,in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Köln,eine Ferienfreizeit ermöglicht.
    Dies war nach Jahren der erste gemeinsame kleine Urlaub für die beiden. Die Mutter möchte sich nochmals auf diesem Wege für die Spende bedanken.
  • Jul.: In diesem Fall konnten wir einem Kind neue Bekleidung besorgen da es an Sport und Freizeitbekleidung für die Schule fehlte.
    Dies ist nur einer von vielen Fällen im Jahr wo wir mit Kleiderspenden helfen konnten. Vielen Dank auch an Muskelkater Sport für die großen und kleinen Spenden und Hilfen.
  • Jul.: In diesem Fall haben wir einem 13 jährigen Jungen ein komplettes Jugendzimmer vermitteln können. Auserdem haben wir in Zusammenarbeit mit Haus Miriam das Wohnzimmer der Mutter renoviert und durch Spenden gebrauchter Möbel neu eingerichtet.
    Beide haben sich sehr über die Unterstützung gefreut und bedanken sich auf diesem Weg nochmals für die Unterstützung.
  • Jul.: In Zusammenarbeit mit der Sozialberatung der Diakonie Köln und dem Sozialamt haben wir einem mittellosen Rentner einen Teil der neuen Wohnungseinrichtung in Form von Möbeln, Bett, neuer Matratze und einem neuen PVC Belag finanziert.
  • Aug.: In diesem Fall haben wir die Kosten für die Nachhilfestunden eines Jungen aus Chorweiler übernommen.
  • Aug.: Einem Jugendlichen haben wir die Teilnahme an der Abschlussfahrt seiner Jugendfußballmannschaft ermöglicht.
    Er hat sich sehr gefreut und bedankt sich nochmals auf diesem Wege herzlich für die Unterstützung.
  • Sep.: Hier konnten wir einem schwerkrankem Mann, HIV Positiv,
    mit einem neuen Bett helfen.
  • Sep.: In Zusammenarbeit mit Fr.Gattineau von Wohnmobil haben wir es einem Schwerbehinderten ermöglicht in eine behindertengerechte Wohnung zu ziehen. Ohne die Unterstützung von Wohnmobil und der KHK wäre es dem Mann nicht möglich gewesen.
  • Sep.: In diesem Fall haben wir die Kosten, für Fußballcamp,für 2 Kinder aus dem Kinderheim Raderthal übernommen.
  • Sep.: Eine alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern haben wir bei der Anschaffung von Möbeln für ihre Kinder unterstützt.
  • Okt.: Einer von ALG II lebenden Familie haben wir bei der Anschaffung einer dringend benötigten Waschmaschine geholfen.
  • Okt.: Für einen 13 jährigen Jungen aus schwierigem sozialen Umfeld übernehmen wir den Beitrag für einen Sportverein.
  • Okt.: In diesem Fall konnten wir einer alleinerziehenden Mutter mit einem behinderten 5 jährigen Mädchen ein sehr gut erhaltenes gebrauchtes Kinderzimmer vermitteln und liefern.
    Mutter und Kind waren sehr begeistert über die große Hilfe.
  • Nov.: Herr G. hat sich 1983 mit dem HIV Virus angesteckt. Im gleichen Jahr sind seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen.Er wiegt heute ca.45 Kilo und die kleine Wohnung ist voll mit Medikamenten die er täglich nehmen muss.Da auch seine Schwester vor einigen Jahren verstorben ist hat er keine Angehörigen mehr. Wir haben Herr G. eine Kühl- und Gefrierkombination gebracht, da er viel vorkocht um Geld zu sparen und das Essen dann einfriert. Weiterhin hat er einen Kleiderschrank erhalten und einen kleinen Schrank für Medikamente. Da Herr G.aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht in der Lage ist zu renovieren, dies ist aber sehr dringend nötig ist, werden wir ihn auch weiterhin in 2011 unterstützen.
  • Nov.: In diesem Fall haben wir einem Kind, aus einer mittellosen Familie,ein gebrauchtes Fahrrad gekauft.
  • Nov.: Hier haben wir einen Teil der Übermittagsbetreuungskosten
    für ein Mädchen übernommen.
  • Nov.: Hier haben wir eine alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern mit Winterkleidung und Schuhen unterstützt.
  • Nov.: In diesem Fall hat die KHK einer mittellosen Frau ein paar
    neue Winterschuhe gekauft.
  • Dez.: Hier haben wir haben einer Rentnerin, in Zusammenarbeit mit Frau Gattineau von der Einrichtung "Wohnmobil", den Umzug in eine altersgerechte Wohnung ermöglicht.
  • Dez.: In diesem Fall bezahlen wir den Beitrag für ein 1/2 Jahr in einem Sportverein für einen Jugendlichen. Sollte die Entwicklung positiv verlaufen werden wir evt. die Maßnahme verlängern.
  • Dez.: In diesem Fall haben wir mal wieder einer Mutter mit 3 Kindern, in einer 45qm Wohnung!!!!, die Betten ,Matrazen und einen Kleiderschrank zur Verfügung gestellt.
  • Dez.: Wie in den lezten Jahren haben wir auch in diesem Jahr unsere Weihnachtswunschbäume in Lindenthal und Deutz aufgestellt. An diesen können Kinder aus hilfsbedürftigen Familien, kleine Weihnachtswünsche anhängen, die die KHK im Laufe des Jahres betreut hat.
    In diesem Jahr waren es über 60 Wunschkarten,allein in Lindenthal! Innerhalb weniger Tage wurden fast alle Karten von liebevollen Spendern abgeholt,und nun gehen für viele Kinder doch noch ihre Wünsche zu Weihnachten in Erfüllung. An dieser Stelle möchten wir nochmals unseren Spendern sehr herzlich für ihren Einsatz danken. Weitere Infos über diese Aktion können Sie über Reiner Hennecke Tel 0162/6265911
  • Dez.: Auszug aus einem Anschreiben an die KHK:
    Hallo Herr Hennecke, ich komme noch einmal hinsichtlich einer Familie auf Sie zu, die dringend eine Waschmaschine benötigt. Frau M. ist Mutter von 3 Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren. Die Familie ist gerade umgezogen und zurzeit ohne Waschmaschine ,die alte ist defekt. Frau M. ist alleinerziehend und im ALG II Bezug. Zudem befindet sie sich im Methadonprogramm. Die Zusammenarbeit mit Frau M ist noch nicht von langer Dauer, jedoch von ihrem Einsatz für ihre Kinder gekennzeichnet. Durch den Umzug sind gerade sehr viele bürokratische Sachverhalte zu klären und die Kinder müssen sich an ihr neues Umfeld gewöhnen. Es wäre eine große zeitliche und körperliche Erleichterung,wenn Frau M.eine Waschmaschine bekommen könnte. Bestünde eine Möglichkeit der Unterstützung? Ist eine zeitnahe Unterstützung in der Vorweihnachtszeit zeitlich realistisch? Die KHK hat zugestimmt und liefert eine Waschmaschine noch vor Weihnachten.

2009

  • Jan.: Einer durch einen Schlaganfall schwerbehinderte Seniorin haben wir einen neuen Kühlschrank besorgt.
  • Feb.: Eine Familie mit Großmutter, Tochter und 4-jährigem Enkel haben wir bei der Instandsetzung ihrer Heizung unterstützt.
  • Feb.: Für eine alleinerziehende, körperbehinderte Mutter mit zwei schwerstbehinderten Töchtern haben für die Zeit eines Krankenhausaufenthaltes die Kosten für Betreuung der Töchter übernommen.
  • Feb.: Wir haben die Kosten für die Übermittagsbetreuung eines Kindes übernommen.
  • Feb.: Eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern haben wir bei der Anschaffung von Kindermöbeln unterstützt.
  • Feb.: Eine bedürftige Familie mit shwerkranker Mutter und einem Kind haben wir bei der Anschaffung von Kleidung unterstützt.
  • Feb.: Wir haben eine sozialschwache Familie mit Kind bei der Anschaffung dringend benötigter Kleidung unterstützt.
  • Feb.: Für eine bedürftige Familei haben wir einen Kinder-Hochstuhl besorgt.
  • Feb.: Wir haben eine sozialschwache Familie bei der Anschaffung eines Herdes unterstützt.
  • Apr.: Eine alleinerziehende Mutter haben wir bei der Schul-Erstausstattung ihres 3. Kindes unerstützt.
  • Apr.: Für ein Kind aus einer sozialschwachen Familie haben wir die Kosten für einen Schwimmkurs übernommen.
  • Mai: Für eine Seniorin haben wir einen Teil der aufgelaufenen, unbezahlten Krankenversicherungsbeiträge erstattet.
  • Jun.: Wir haben eine sozialschwache Familie bei der Anschaffung von Bekleidung und Möbeln unterstützt.
  • Jun.: Eine Seniorin haben wir bei der dringend notwendigen Anschaffung einer Brille unterstützt
  • Jun.: Wir konnten eine Familie bei der Anschaffung dringend benötigter Möbel unterstützen
  • Jul.: Für ein Kind aus einer sozialschwachen Familie haben wir die Kosten für eine Ferienfreizeit übernommen.
  • Jul.: Zwei Seniorinnen haben wir mit Installationsarbeiten in Ihrer Wohnung helfen können
  • Jul.: Für eine Rollstuhlfahrerin haben wir die Kaution für eine neue Wohnung übernommen
  • Jul.: Für eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern haben wir eine Waschmaschine besorgt
  • Jul.: Eine Familie mit 8 Kindern haben wir mit Möbeln unterstützt.
  • Jul.: Für ein Kind aus einer sozialschwachen Familie haben wir die Teilnahme an einem Schwimmkurs finanziert.
  • Jul.: Für eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern haben wir divere Schulkosten übernommen.
  • Okt.: Wir konnten einer hilfsbedürftigen Familie einen gebrauchten Kühlschrank und Winterbekeidung vermitteln. Die Frau bedankt sich auch auf diesem Weg für die super Hilfe von unseren Spendern!
  • Okt.: Einem stark vernachlässigtem 9 jährigem Mädchen haben wir einen Schreibtisch und neue Keidung gekauft.
  • Nov.: Wir konnten einem Kind aus sehr schwierigen Verhältnissen passende Keidung finanzieren und haben einen Schreibtisch geliefert.Kind und Mutter haben sich sehr gefreut und danken allen für die schnelle Hilfe.Kosten 150.- Euro
  • Nov.: Wir konnten eine alleinerziehenden Frau mit zwei Kindern 4 und 5 Jahre alt ein Kinderzimmer und Spielsachen besorgen. Kosten : Keine da wir alles auf Lager hatten.

2008

  • Jan.: Für mehrere Kinder aus eine sozialschwachen Familie haben wir für einen längeren Zeitraum die Kosten für die Übermittagbetreuung übernommen.
  • Feb.: Mit anderen Sponsoren zusammen konnte die KHK die Kosten für die Ferienfahrt des ADP übernehmen. In dieser Kindertagesstätte sind sehr viele Kinder aus hilfsbedürftigen Familien.
  • Feb.: In diesem Fall haben wir die Kosten für einen Tagesausflug der Kindertagesstätte " Alter Deutzer Postweg" übernommen, da dieser ansonsten nichtszattgefunden hätte.
  • März: Für ein Mädchen aus einer einkommenschwachen Familie haben wir einen Teil der Kosten für eine Ferienmassnahme übernommen
  • März: Wir konnten eine kinderreiche Familie bei der Anschaffung diverser Haushaltsgeräte unterstützen
  • März: Für eine kindereiche Familie haben wir einen Teil der Umzugskosten ünernommen
  • März: Eine kinderreiche Familie haben wir bei der Anschaffung dringend benötigter Kinderbekleidung unterstützt
  • März: Für die Einrichtung Amigó-Treff, die Kindern in einem sozialen Brennpunkt Mittagsessen und Übermittagsbetreuung anbietet, haben wir neue Küchenausstattung angeschafft.
  • März: Eine alleinerziehenden Mutter haben wir bei der Ausrichtung der Konfirmation eines ihrer Kinder unterstützt
  • Apr.: Eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern haben wir bei der Anschaffung dringend benötigter Haushaltsgeräte unterstützt
  • Apr.: Durch einen Zuschuss haben wir einer Familie eine Reise mit ihrem behinderten Kind ermöglicht
  • Mai: Für eine sozialschwache Familie mit zwei Kindern haben wir für ein Jahr die Kosten für das Mittagsessen in der Schule übernommen.
  • Mai: Eine jungen Frau, die wegen einer psychischen Störung unter Betreuung steht, haben wir bei der Anschaffung dringend benötigter Elektrogeräte unterstützt.
  • Mai: Für eine Familie, deren Kind sich in einem Kinderhospiz befindet, haben wir einen Teil der im Rahmen der Betreuung anfallenden Kosten übernommen.
  • Mai: Einer alleinerziehende Mutter mit einem schwerst körperbehinderten Sohn haben wir einen Urlaub in einem entsprechend spezialisierten Jugendferiendorf ermöglicht
  • Mai: Für ein Kind aus einer Familie, in der beide Elternteile schwerbehindert sind, haben wir die Teilnahme an einer Ferienreise finanziert.
  • Mai: Einem Jungen aus einer einer sozialschwachen Familie haben wir de Teilnahme an einem Schulausflug ermöglicht.
  • Mai: Eine kinderreichen Familie konnten wir bei der Anschaffung dringend benötigter Möbel unterstützen
  • Jun.: Einer Familie mit mehreren Kindern konnten wir dringend benötigte Schulsachen (u.a. Ranzen) vermitteln.
  • Jun.: Für eine sozialschwache Familie haben wir eine Waschmaschine besorgt.
  • Jul.: Für die 3 Kinder einer mittellosen Familie haben wir Möbel angeschafft
  • Aug.: Für eine Jugendliche haben wir die Kosten für die Teilnahme an einer Urlaubsmassnahme übernommen.
  • Aug.: Einer alleinerziehenden Mutter haben wir Spielzeug für ihre vier Kindern zur Verfügung gestellt.
  • Sep.: Einen sehr engagierten Jungen aus einer sozialschwachen Familie haben wir finanziell unterstützt und wollen dies auch über einen längeren Zeitraum fortführen
  • Sep.: Einer unter Betreuung stehenden jungen Frau, die wegen einer psychischen Erkrankung arbeitsunfähig ist, und deshalb über praktisch keinerlei finanzielle Reserven verfügt, konnten wir bei der anstehenden Nebenkostennachzahlung unterstützen.
  • Sep.: Einer alleinerziehden Mutter haben wir beim Umzug und dem Einrichten der neuen Wohnung geholfen (Hintergrund eheliche Gewalt+Stalking).
  • Okt.: Für einen köperbehinderten Jungen haben wir den Jahresbeitrag für einen Sportverein übernommen
  • Okt.: Einer unter Betreuung stehende Frau haben wir eine dringend anstehende Rechtsberatung ermöglicht.
  • Nov.: Für eine sozielschwache Familie mit drei Kindern haben wir neue Matratzen für die Kinderbetten besorgt.
  • Nov.: Eine sozialschwache Familie mit zwei Kindern haben wir beim Begleichen ausstehender Energie-Rechnungen unterstützt und ihr das Kaufen von Weihnachtsgeschenken für die Kinder ermöglicht
  • Nov.: Eine alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern haben wir bei der Einrichtung einer neuen Wohnung unterstützt
  • Dez.: Einer alleinerziehende Mutter haben wir einen neuen Staubsauger finanziert

2007

  • Jan.: Einer Förderschule für geistig behinderte Kinder konnten wir eine kindertaugliche Küchenzeile finanzieren.
  • März: Für ein 7 jahriges Mädchen haben wir für 4 Monate die Kosten für die Übermittagsbetreuung in der Schule übernommen.
  • März: Für das Kind einer Hartz-IV-Familie haben wir Kosten für den Kindergarten übernommen.
  • Apr.: Für das Kind einer Bein-operierten Mutter haben wir für ein halbes Jahr die Kosten für die Übermittagsbetreuung übernommen
  • Apr.: Einem geistig behinderten Kind haben wir es ermöglicht, in einer Behindertenmannschaft von Borussia-Lindenthal Hohenlind e.V. mitzumachen.
  • Apr.: Einer alleinerziehenden, HARZ IV beziehenden Mutter haben wir die Teilnahme ihrer Tochter an einer Sommerfreizeit bezuschusst.
  • Mai: Einer Jungen Frau aus sehr schwierigen familiären Verhältnissen konnten wir mit einem Klein-Darlehen in einer kurzfristig aufgetretenen finanziellen Notlage helfen.
  • Mai: Die "Kleine Hilfe Köln e. V." hat in Zusammenarbeit mit der Seniorenvertretung der Stadt Köln zu Beginn des Jahres die Initiative "Für Senioren im Veedel" ins Leben gerufen.

    Für dieses Projekt konnte die "Kleine Hilfe Köln e. V." das in Köln ansässige Unternehmen JTI - Japanese Tobacco International als Sponsor gewinnen. Eine hohe Spende hat es ermöglicht, in der Nachbarschaftsetage Rheinsteinstraße 4 in Köln-Raderberg den Mittagstisch für bedürftige Senioren wieder aufzunehmen. Diese lobenswerte Initiative musste 2005 wegen fehlender Fördergelder geschlossen werden. Nun können endlich wieder bedürftige ältere Menschen eine warme Mittagsmahlzeit erhalten sowie die sozialen Einrichtungen des Hauses nutzen. Durch die Spende ist der Fortbestand des Mittagstisches zunächst für ein Jahr gesichert.
  • Jun.: Für ein sehbehindertes Mädchen haben wir die Kosten für das Essen in ihrer Schule übernommen.
  • Jun.: Für einen 13-jährigen Jugendlichen mit Autismus haben wir die Finanzierungslücke für eine 14-tägige Ferienmaßnahme übernommen.
  • Jul.: Eine Rollstuhlfahrerein haben wir beim notwendigen Umzug in eine barrierefreie Wohnung kurzfristig finanziell unterstützt.
  • Aug.: Für eine einkommensschwache Familie mit 4 Kindern konnten wir ein Kinderbett und Kleidung besorgen.
  • Aug.: Einem Jungen aus einer einkommenschwachen Familie haben wir benötigte Kleidung und Schulsachen besorgt und ihm durch einen Zuschuss die Teilnahme an einer Klassenfahrt ermöglicht.
  • Aug.: Einer sozialschwachen Familie mit 4 kleinen Kindern haben wir ein Kinderbett bereit gestellt.
  • Okt.: Bei einer alleinstehenden, schwer erkrankten Frau, die unter finanziell äußerst ärmlichen Bedingungen leben muß, haben wir für längere Zeit die Kosten für das mittägliche "Essen auf Rädern" übernommen.
  • Okt.: Einer alleinerziehenden Mutter mit mehreren Kindern haben wir es ermöglicht, ihren Kindern endlich einmal Weihnachtgeschenke machen zu können.
  • Okt.: Einer gehbehinderten Seniorin konnten wir den Umzug in eine behindertengerechte Wohnung finanzieren.
  • Okt.: Einem Jungen aus einer sozialschwachen Familie haben wir es ermöglicht, Mitglied in einem Sportverein zu werden.
  • Okt.: Einer alleinerziehenden, hoch verschuldeten Mutter konnten wir eine Schuldnerberatung vermitteln.
  • Okt.: Einer alleinerziehenden Mutter mit drei kleinen Kindern, konnten wir diverse gebrauchte Möbel vermitteln und sie bei der Neuanschaffung der noch fehlenden unterstützen.
  • Nov.: Für eine Heilpädagogische Tageseinrichtung haben wir einen Teil der Kosten für den Austausch des Sandkasten-Sandes übernommen.
  • Nov.: Für einen gehörlosen Jungen haben wir die Kosten für einen Schwimmkurs übernommen.
  • Dez.: Einem Jungen aus eine sozialschwachen Familie haben wir durch einen Zuschuß die Teilnahme an einer Klassenfahrt ermöglicht.
  • Dez.: Für ein sehbehindertes Mädchen haben wir längerfristig die Kosten für die Übermittagsbetreuung in der Schule übernommen.

2006

  • Feb.: Einem verhaltensauffälligen Mädchen aus sehr schwierigen sozialen Verhältnissen haben wir den Besuch einer Schule mit speziellen Betreuungsangeboten ermöglicht.
  • Feb.: Nachhilfeunterricht für einen 14jährigen Jungen, der an Diabetes leidet. Er lebt mit seinen drei Geschwistern und der alleinerziehenden Mutter zusammen.
  • März: Mathematik-Nachhilfeunterricht für einen 17-jährigen Kriegsflüchtling. Der Junge lebt hier alleine, ist sehr engagiert und hat sich gut integriert. Das absolvierte Abitur
    wird ihm den Schritt ins Berufsleben erleichtern.
  • März: Mehreren hilfsbedürftigen Kindern haben wir durch Bezuschussung die Teilnahme an einer Sommerfreizeit ermöglicht.
  • März: Bereitstellung eines Bodenbelages
    für eine mehrköpfige, sozial schwache Familie, die unter widrigen Bedingungen lebt.
  • März: Bereitstellung einer Waschmaschine
    für eine mehrköpfige, sozial schwache Familie.
  • Apr.: Teilfinanzierung des Programms von „Spielecircus e.V.“
    Dieses ganzjährige pädagogische Projekt zur Integration von Kindern im Alter von 6-12 Jahren in Köln-Ehrenfeld haben wir mit notwendigem Material unterstützt. Das offene Angebot richtet sich vor allem an Kinder aus Heimen.
  • Apr.: Eine alleinstehende 23-jährige Mutter ist durch die Geburt Ihres Kindes vom langjährigen Drogenkonsum abgekommen. Wir haben Ihr eine notwendige Zahnbehandlung erstattet.
  • Apr.: Einem autistischem Kind haben wir die Teilnahme an einer Klassenfahrt ermöglicht, in dem wir die Kosten für die therapeutische Begleitperson übernommen haben.
  • Mai: Einem alleinstehenden AIDS-Kranken haben wir einen Kühlschrank besorgen können. Er lebt nur noch zu Hause unter widrigen Verhältnissen ohne Kontakt zur Außenwelt.
  • Mai: Einer Hartz IV-Empfängerin, die im Januar Zwillinge geboren hat, haben wir einen Zwillingskinderwagen besorgen können.
  • Mai: Bereitstellung von Kinderkleidung für eine 6-Jährige, die wegen eines Gehirntumors in Chemotherapie ist. Die Mutter ist alleinerziehend und ohne Einkommen.
  • Mai: Bereitstellung eines Kühlschrankes
    für eine mehrköpfige, sozial schwache Familie
  • Jun.: Zwei mehrköpfigen Familien, die am sozialen Abgrund leben, haben wir die Kosten für Schulmaterial der Kinder erstattet. Auch diese Leistungen werden nicht aus öffentlicher Hand finanziert.
  • Aug.: Den Mitgliedsbeitrag für einen Fussballverein
    haben wir übernommen, damit ein 10-Jährigen Junge sozialen Anschluss findet. Er lebt mit seinen 2 Geschwister bei seiner Mutter, die seit Gewaltanwendungen in der Beziehung alleinerziehend ist.
  • Okt.: Anwaltliche Beratung für eine psychisch kranke Frau.

    Zur Bewältigung Ihrer Schulden haben wir ausstehende Nebenkostenzahlungen beim Vermieter vehandelt.
  • Dez.: Weihnachtsfeier für sozial benachteiligte Kinder

    In Kooperation mit Fips e.V. wurden am 01. Dezember ca. 50 Kinder aus sozial schwachen Familien mit ihren Eltern zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. In einem fest- lichen Rahmen bei Getränke und Plätzchen gibt es ein Weihnachtsmärchen mit musikalischer Untermalung. Somit wird den Kindern etwas weihnachtliches Gefühl vermittelt.
  • Dez.: Im dritten Jahr Weihnachtssammelaktion für die Siedlung “Alter Deutzer Postweg”.

    Mit dieser Aktion wird den Kindern ein Weihnachtswunsch erfüllt. Ein “Wünsche-Weihnachtsbaum” in den Räumen von “Der Salon - Friseure” in Köln-Deutz animiert Kunden, Patenschaften zu übernehmen.

2005

  • Jan.: Die Einrichtung Alter Deutzer Postweg haben wir Schlafsäcken für die von uns mitfinanzierte Frühjahrsfahrt für eine Gruppe Kinder gestellt.
  • Jan.: Möbel für das Mütter-Café eines Krankenhauses Für diese Begegnungsstätte sind notwendige Möbel angeschafft
    worden.
  • März: Heizungen für eine sozial schwache Familie
    Diese Familie mit 8 Kindern lebt in katastrophalen Verhältnissen und findet keine neue Wohnung. Um die Gesundheit, besonders der Kinder zu schützen, haben wir der Familie mit drei Radiatoren geholfen.
  • März: Hausaufgabenhilfe für Kinder der Siedlung
    “Geisbergstrasse” Schülern, denen familienseitig die Unterstützung fehlt, wird mit diesem Programm die Möglichkeit gegeben, den Anschluß im Schulunterricht zu halten und einen Abschluß zu erreichen.
  • März: Übermittagsbetreuung für Kinder der Siedlung “Geisbergstrasse”
    Diese Einrichtung in Klettenberg kümmert sich um eine Wohnsiedlung von extrem benachteiligten Familien. Es gibt Übergangswohnhäuser und eine Kindertagesstätte, die sich bemüht, die Grundversorgung der Kinder zu erreichen. Da diese immer häufiger nicht gesichert ist, finanzieren wir eine warme Mahlzeit in der Mittagspause für die Kinder, die sonst teilweise keine Nahrung bekommen
  • März: Schuldnerberatung für eine psychisch kranke Frau Der 44-Jährigen wurde geholfen, indem mit Gläubigern eine Lösung erzielt wurde, die die private Insolvenz verhindert hat.
  • März: Unterstützung einer alleinstehenden Mutter
    Die aus Afrika stammende Frau lebt, nachdem ihr Mann die Familie verlassen hat, alleine mit ihren Kindern. Ihr Engagement unterstützen wir mit einem Sprachkurs, der ihr die Möglichkeit gibt, einen Job zu finden und sich in die Gesellschaft einzugliedern.
  • Mai: Hausaufgabenhilfe für Kinder des “Amigo-Treffs”. Diese Einrichtung eines katholischen Nonnenordens in Köln-
    Bilderstöckchen ist eine offene Tür für Kinder und Familien mit Kindern. Die aufopferungsvolle Arbeit der ehrenamtlich arbeitenden Nonnen unterstützten wir u.a. mit einer Teilfinanzierung der Hausaufgabenbetreuung.
  • Aug.: Engagement für das Obdachlosenzentrum “Gulliver”
    “Gulliver” bietet Menschen, die auf der Strasse leben, die Möglichkeit, sich zu waschen, etwas Warmes zu essen und zu trinken, zu schlafen und einfach sich aufzuhalten. Auf Empfehlung der Einrichtung schaffen wir 3 Computerplätze an. Diese sowie Grundschulungen sollen Interessierten die Möglichkeit geben, den Anschluß an die Gesellschaft zu halten und gegebenfalls wieder zurück ins Arbeitsleben finden zu können. Dieses ehrgeizige Projekt wird ermöglicht durch die Unterstützung der Firma JTi.
  • Sep.: Therapeutisches Spielzeug für die Einrichtung
    “Bachstelzenweg” Diese Einrichtung betreut ganztägig schwerbehinderte Kinder. Für die zur Therapie und Betreuung notwendige Ausstattung an speziellem Material haben wir auch dieses Jahr wieder Spenden geleistet.
  • Nov.: Weihnachtsessen für sozial benachteiligte Kinder
    In Kooperation mit Mike Hardt Eventmanagement werden am Heiligabend Kinder aus sozial schwachen Familien mit ihren Eltern zum Weihnachtsessen eingeladen. In einem festlichen Rahmen werden die ca. 70 Kinder aus verschiedenen Einrichtungen beschert und ihnen somit etwas weihnachtliches Gefühl vermittelt.
  • Nov.: Internet-tauglicher Gebraucht-PC für psychisch kranke, heimkranke Frau.
  • Dez.: Für Schwester Alexa, die Kölner Obdachlose betreut, stellen wir KVB-Monatskarten und Essens-Wertmarken bereit um u.a. die Kriminalisierung der Obdachlosen wegen Schwarzfahrens zu verhindern.
  • Dez.: Kostenübernahme einer Übermittagsbetreuung

    Einem Kind aus einer 6-köpfigen Familie finanzieren wir die Übermittagsbetreuung. Somit ist eine warme Mahlzeit am Tag für das Kind gewährleistet.
  • Dez.: Übernahme der Essenskosten in einer städtischen
    Tageseinrichtung für einen 8-jährigen Jungen. Die Eltern sind nach Insolvenz ihres kleinen Geschäftes überschuldet und arbeitslos.
  • Dez.: Weihnachtssammelaktion für die Siedlung
    “Alter Deutzer Postweg” Mit dieser Aktion wird den Kindern ein Weihnachtswunsch erfüllt. Ein “Wünsche-Weihnachtsbaum” in den Räumen von “Der Salon - Friseure” in Köln-Deutz animiert Kunden, Patenschaften zu übernehmen.

2004

  • Jan.: Unterstützung für eine krebskranke Frau mit Kind
  • März: Teilfinanzierung eines in den Stundenplan integrierten Sozialtraining-Projektes zur Gewaltprävention in den Klassen 5+6 einer Hauptschule in Gremberg
  • März: Finanzialle Unterstützung einer psychisch kranken Frau um ihr die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Kommunikation mit der Umwelt zu ermöglichen
  • März: Finanzierung eines Urlaubes für 10 Kinder aus sozial benachteiligtem Umfeld
  • März: Unterstützung des "Haus Rosalie Rendu", einer Einrichtung, die kurzfristig in Not geratenen Frauen und Müttern hilft.
  • März: Zuschuss zur Klassenfahrt der 8. Klasse der Gesamtschule Höhenhaus. Ohne unsere Hilfe hätte die Fahrt nicht stattfinden können.
  • März: Übernahme der Reparatur des Holzhauses der Mutzbach Arche
  • März: Unterstützung für das Kind einer krebskranken Frau
  • Apr.: Zuschuss zur Klassenfahrt für ein Kind aus einer sozialschwachen Familie
  • Mai: Zuschuss zum Schulausflug und zu den Schulbüchern eines Kindes aus einer sozial benachteiligten Familie
  • Mai: Übernahme der Kosten für die Reparatur der Holzhütte und des Zauns einer heilpädagogischen Kindertagesstätte
  • Mai: Erstattung des Schwimmverein-Beitrags für die Kinder einer sozial schwachen Familie
  • Jun.: Finanzierung eines Urlaubs für eine sozialschwache Mutter zusammen mit Ihrer Tochter (beide in psych. Therapie).
  • Jun.: 
  • Jun.: Finanzielle Unterstützung für eine Zirkuswoche mit behinderten und nichtbehinderten Kindern
  • Jul.: Anschaffung einer Beschallungsanlage für die Unterwassertherapie in einer Pädagogische Einrichtung (Sonarium e.V.)
  • Jul.: Finanzielle Unterstützung einer Familie mit einem schwerkranken Kind
  • Nov.: Kooperation mit der Sack e.V.
  • Nov.: Sammelaktion für die Kinder der Siedlung
    “Geisbergstrasse” Mit einer groß angelegten Sammelaktion haben wir im Umfeld des Fussballvereins Borussia Hohenlind Mitglieder, Angehörige und Bekannte aufgefordert, Schul- und Spielsachen sowie Kinderkleidung zu spenden. Die Aktion ist auf überwältigende Resonanz gestoßen. Mit drei Kleinbussen wurden die Sachen direkt in die Siedlung transportiert und dort verteilt.
  • Nov.: Kurzurlaub für die Kinder des “Alten Deutzer Postwegs” Für die sozial benachteiligten Kinder dieser SKM-Einrichtung
    haben wir ein weiteres Mal eine Fahrt ermöglicht. Für die Kinder, die kaum aus ihrem Stadtteil herauskommen, ist es das “Highlight” des Jahres.
  • Dez.: Sammelaktion für sozial benachteiligte Kinder, die an einem Weihnachtsbaum ihre Wunschzettel anbringen konnten.

2003

  • Jan.: Finanzierung der über-Mittagsbetreuung für das Kind einer Sozialhilfe Empfängerin
  • Feb.: Spende von Spielzeug und Möbeln für eine Heilpädagogische Tageseinrichtung in Köln-Vogelsang
  • März: Bereitstellung von Lagerplatz für Sach- und Möbelspenden.
  • Apr.: Erstattung der Fahrkosten um einer Sozialhilfe Empfängerin die Teilnahme an der Beerdigung Ihrer Schwester zu ermöglichen.
  • Mai: In Zusammenarbeit mit dem Neukirchener Erziehungsverein Teilfinanzierung eines therapeutischen Projektes
    in Kalk für sozial schwache Jugendliche.
  • Mai: Finanzierung der über-Mittagsbetreuung für das Kind einer alleinerziehenden Mutter
  • Sep.: finanzielle Unterstützung einer psychisch schwer erkrankten Frau
  • Nov.: Weiterführende therapeutische Betreuung für Nikita.
  • Nov.: Veranstaltung einer Weihnachtsfeier mit Geschenken für über 60 Kinder aus sozial benachteiligtem Umfeld
  • Dez.: Finanzierung eines Oster-Urlaubes für 17 Kinder im Alter von 7-10 Jahren aus sozial benachteiligtem Umfeld

2002

  • Okt.: Einer jungen Sozialhilfeempfängerin aus Dormagen ermöglichen wir
    durch den Kauf eines Fahrrades mit Fahrradsitz für ihr Kind die Teilnahme an einer Umschulungsmaßnahme.
  • Nov.: Instandsetzung und Installation von Basketballkörben für das Kinderheim Sülz.
  • Nov.: Zusammenarbeit mit HöVi, einer Initiative des Pfarrers Meurer, die in den Stadtteilen Vingst und Höhenberg bedürftige Menschen unterstützt. Hier haben wir das Sommercamp für Kölner Kinder finanziell unterstützt
  • Nov.: Engagement für die Diakonie des Pfarrers Bartonischek in Deutz.
  • Nov.: Hilfestellungen für zwei Seniorinnen aus Köln-Deutz in Bezug auf Anerkennung
    der Pflegebedürftigkeit sowie Unterbringung in einem Pflegeheim.
  • Nov.: Einer Behinderten-Jugendmannschaft werden
    Trikots und Spielgeräte zur Verfügung gestellt.
  • Nov.: Installation eines Programmes für behinderte Waisenkinder aus Köln:
    Geplant sind Tagesausflüge, um die Natur kennenzulernen.
  • Nov.: Unterstützung der therapeutischen Betreuung eines behinderten Jugendlichen durch die Finanzierung der Mitgliedschaft in einem Ruderverein für Ihn und seinen Therapeuten.
  • Dez.: Spende von therapeutischen Spielgeräten an das Kinderheim Sülz.
  • Dez.: Instandsetzung des PCs eines Frührentners, der aufgrund einer
    psychischen Erkrankung fast ausschliesslich über den PC den Kontakt zu anderen Personen aufrecht erhalten kann.

2001

  • Nov.: Gründung des gemeinnützigen Vereins "kleine Hilfe Köln e.V."
  • Nov.: Unterstützung einer jungen Witwe mit 2 Kindern aus Erftstadt:
    Bereitstellung von Material um die Bewohnbarkeit ihrer Wohnung zu sichern.
  • Dez.: Spende von Kinderschuhen an eine bedürftige Familie.

2000

  • Jan.: Übernahme der Reisekosten von St. Petersburg nach Köln für Mutter und Kind.
    Ausserdem Übernahme der Kosten für die notwendigen med. Untersuchungen und Behandungen.

16.12.2012 16:27 · Joachim Hilgers
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
projektliste.txt · Zuletzt geändert: 14.09.2021 07:32 von Joachim Hilgers